Ist Android der Schlüssel für das Smart House der Zukunft?

Kamal Nicholas

Android ist wesentlich mehr als nur ein Betriebssystem für Mobilfunkgeräte. Bereits heute ist Android schon  in Waschmaschinen und Öfen integriert, weitere Einsatzmöglichkeiten sind - solange es technische Geräte gibt - quasi grenzenlos. Deshalb ist die Frage natürlich äußerst berechtigt, ob Googles (bisher primär) mobile Betriebssystem nicht vielleicht der passende Schlüssel zum Smart House ist.

Ist Android der Schlüssel für das Smart House der Zukunft?

Nachdem ich gerade diesen Artikel von Nick Sarafolean auf  Android and Me gelesen habe, wurde auch bei mir der Gedankenprozess los getreten. Seit mehr als 5 Jahren ist Android mittlerweile präsent, verschiedene Unternehmen haben sich bereits daran versucht, das Betriebssystem auch in anderen Geräten zu integrieren bzw. dies Geräte mittels vorhandenen Technologien mit dem Smartphone oder dem Tablet zu verbinden. Ob ein Herd, dem man per NFC und Smartphone Gar-Anweisungen geben kann oder eine Waschmaschine, die per Smartphone-Knopfdruck einen bestimmten Waschgang ausführt, den kreativen Einsatzmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt.

All diese Dinge sind bereits vorhanden. Und dann gibt es natürlich Googles Glass, das zwar nicht wirklich mit Android ausgestattet ist, in Zukunft aber sicherlich problemlos mit diesem kommunizieren wird.

Die Offenheit des Android-Systems ermöglicht es Entwicklern aus allen möglichen Bereichen, sich auf das Erstellen von nützlichen Technologien zu stürzen, der Mobilfunkbereich ist derzeit vielleicht noch der Größte, doch das könnte sich in Zukunft durchaus ändern.

Deshalb stellt sich für mich daher auch eigentlich nicht mehr so wirklich die Frage, ob Android der Schlüssel zum Smart House der Zukunft ist (daher ist die Überschrift vielleicht auch ein wenig irreführend), sondern vielmehr, wann dies der Fall sein wird. Und vor allem: Wer wird der erste sein, der ein solches baut?

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Android-Versionen: Das Google-Betriebssystem.

Wer baut das erste echte Smart House?

Ich glaube, dass es noch eine ganze Weile dauern wird, bis erste Hersteller sich an ein wirklich komplettes Smart House wagen werden. Natürlich lassen sich bereits jetzt Wohnungen und Häuser mit intelligenter Technik ausstatten (zum Beispiel mit einem Heizungssystem und dazugehöriger App à la tado°,  oder fest installierte Tablets an bestimmten Plätzen im Haus, die sich um die Steuerung einzelner Elemente kümmern), allerdings kommen hier etliche verschiedenen Unternehmen zusammen, die sich alle um eine bestimmte Sparte im Haus kümmern.

Für den Nutzer klingt das Resultat schon jetzt nach zig Apps, die für zig Funktionen im Haus zuständig sind. Und das klingt alles andere als praktisch. Was passieren müsste wäre, dass ein Hersteller sich um alles kümmert und all die dazugehörigen Steuerungseinheiten etc. in einer einzigen, übersishtlichen App unterkommen. Bzw. müsten sich all die Geräte, die verfügbar sind, direkt über ein ähnliches Menü steuern lassen.  Und natürlich habe ich hier auch direkt ein Unternehmen im Kopf, an das ihr jetzt vielleicht auch denkt: Samsung (und hoffentlich nicht Disney, dass das nicht gut gehen kann, hat der Film von 1999 ja schon gezeigt).

Warum? Weil Samsung bereits jetzt zahlreiche technische  Geräte herstellt, die im Eigenheim zum Einsatz kommen: Küchengeräte, Staubsauger, Waschmaschinen, Fernseher, Musikanlagen, Computer, Mobilfunkgeräte, flexible Displays, Drucker,  LED-Lampen, Klimatechnik, ja, sogar Smart Windows und mehr werden von dem südkoreanischen Großkonzern entwickelt und hergestellt. Und das alles sehr erfolgreich.

Natürlich wäre ein erstes Smart House unglaublich teuer, aber  wenn ein Unternehmen sich ein jährliches Marketing-Budget von ca. 11,3 Milliarden Dollar leisten kann, der sollte doch auch in der Zukunft in der Lage sein, ein eigenes smartes Haus zu bauen, oder?

Welchen Namen wird Google für Android 10.0 "Q" wählen?

Google steht vor einer schwierigen Aufgabe mit der nächsten Namensgebung von Android-Version 10.0 "Q". Nicht viele Süßigkeiten und Gebäcke fangen mit dem Buchstaben an. Wird Google sein Schema beibehalten? Was glaubt ihr, wie Android Q heißen wird? Lasst es uns wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung