Android Apps programmieren: So findet ihr den Einstieg

Kamal Nicholas 8

Apps sind mittlerweile ein großer Bestandteil unseres Lebens, ohne sie währen Smartphones und Tablets nicht annähernd so smart. Während die einen Apps nur nutzen wollen, steht der Sinn anderen vielleicht eher danach, den richtigen Einstieg in das Programmieren von Android App zu finden.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Android-Versionen: Das Google-Betriebssystem

Gerne hört man immer mal wieder solche Sprüche wie: „Programmieren leicht gemacht“ . Natürlich ist das absoluter Humbug, denn so wirklich leicht ist die ganze Sache nicht, vor allem dann nicht, wenn man ein Anfänger ist und noch gar nicht so  sicher ist, wo man eigentlich beginnen soll. Glücklicherweise finden sich im Netz einige Hilfestellungen, mit denen der Einstieg in das Android-App Programmieren etwas leichter fällt:

Android Apps Programmieren: Anleitungen im Netz

Natürlich finden sich im Internet zahlreiche Anleitungen, die auch für Anfänger geeignet sind. Eine solche findet sich zum Beispiel im App Entwickler Verzeichnis. Dort findet ihr ein Android Programmierung Tutorial, das euch zunächst du Grundlagen vermittelt, um danach auf die Entwicklungsumgebungen einzugehen und dann zur eigentlich Entwicklung überleitet.

Sehr ausführlich geht es auch in den Tutorials zur Android App Programmierung von Lars Vogel zur Sache. Hier findet ihr alles von Informationen für Anfänger über fortgeschrittene Tipps bis hin zu Inhalten für erfahrene Programmierer. So werden die wichtigsten Tools für den Einstieg erläutert, es finden sich Lösungsvorschläge für gängige Probleme, unterschiedliche Tutorials zur Entwicklung verschiedener Teile der Benutzeroberfläche und vieles, vieles mehr. Das Tolle daran: Die Inhalte sind kostenlos, Spenden sind natürlich gerne gesehen. Der Nachteil ist allerdings, dass ihr des Englischen mächtig sein solltet.

Zum Thema: Android-Spiele entwickeln - Tutorials für die Programmierung

Falls ihr auf der Suche nach einem umfangreichen Workshop seid, lohnt ein Blick auf AndroidPIT. Der dort angebotene Android Anfänger Workshop ist ebenfalls kostenlos zu haben. In übersichtlichen Schritten werdet ihr hier von den Grundlagen des Android App Programmierens bis hin zum Erstellen einer einer kleinen App  geleitet.

Zwei weitere gute Tipps kommen von unserem Leser Johannes Münichsdorfer, der zum einen auf die Webseite von Denis Panjuta (panjutorials.de) und zum anderen auf die Google Dokumentation und die dazugehröigen Tutorials verwiesen hat.verwiesen hat und der außerdem

Android Apps Programmieren: Bücher

51E60859-BL._

Wem der Sinn nach etwas mehr „Hardware“ steht, der kann natürlich zu einem echten Buch greifen. Klar, hier muss etwas Geld ausgegeben werden, allerdings bekommt man hier wesentlich umfangreichere Werke zur Hand, die beim Programmieren von Android Apps helfen.

Für knapp 24 Euro etwa gibt es z.B. bei Amazon das Buch „“ von Dirk Louis und Peter Müller, das auf 432 Seiten und einer zusätzlichen CD erläutert, wie die ganze Sache so läuft. Ebenfalls empfehlenswert ist das Buch „“, das euch um knapp 35 Euro erleichtert. Und auch aus der „Für Dummies“ Serie gibt es ein Exemplar, das sich voll und ganz der Android App Programmierung widmet und das deshalb auf den Namen „“ hört. Der Kostenpunkt für dieses Buch liegt bei knapp 25 Euro.

Android Apps Programmieren: Hilfe in Foren

Natürlich sind auch Foren eine gute Möglichkeit, einen Einstieg in die Android App Programmierung zu finden. Neben der deutschen Community bei Android-Hilfe.de ist natürlich auch das Forum der xda-developer sehr empfehlenswert, allerdings ist auch hier Englisch eine zwingende Voraussetzung.

Welchen Namen wird Google für Android 10.0 "Q" wählen?

Google steht vor einer schwierigen Aufgabe mit der nächsten Namensgebung von Android-Version 10.0 "Q". Nicht viele Süßigkeiten und Gebäcke fangen mit dem Buchstaben an. Wird Google sein Schema beibehalten? Was glaubt ihr, wie Android Q heißen wird? Lasst es uns wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung