250 neue Emojis mit Unicode 7.0: So sehen sie aus

Martin Malischek 2

Dem Unicode-Standard verdanken wir die zahlreichen Emojis (für Android- und Apple-Smartphones). Ein neues Update bringt 250 neue Smileys hinzu, unter anderem könnt ihr euren Freunden jetzt den Mittelfinger zeigen. Ebenfalls wurden 2834 neue Zeichen implementiert. Wir zeigen euch nun, wie die neuen Emojis aussehen werden.

Doch nicht nur für die Emojis ist der Unicode-Standard verantwortlich: Er sorgt dafür, dass deutlich mehr Schriftzeichen dargestellt werden können, als mit dem herkömmlichen ASCII-Standard.

Dieser fasst nämlich nur 128 Positionen, die Unicode-Kodierung beinhaltet jedoch mittlerweile 113.021 Zeichen. Außerdem wird sich zum Ziel gesetzt, Sprachbarrieren im Sinne von inkompatiblen Kodierungen verschiedener Länder zu beseitigen.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Android-Versionen: Das Google-Betriebssystem

An diesem Unicode-Standard wird, wie gesagt, stetig gearbeitet und die großen Tech-Unternehmen setzen die Aktualisierungen zeitnah um. Für die Umsetzung ist die Internationale Organisation für Normung (ISO) zuständig, mit welcher sie kooperieren. Zu den Unternehmen zählen Microsoft, Google, Apple & Co.

Unicode-Standard 7.0: Der Mittelfinger-Smiley kommt

Mit dem neuesten Unicode-Update finden 2834 Zeichen Einzug, neben diesen haben es jedoch auch 250 neue Emojis in den Kodierungsstandard geschafft. Hierunter findet sich beispielsweise ein Thermometer, ein Golfer und ein Auge. Aber auch ein Mittelfinger-Smiley darf natürlich keinesfalls fehlen, deswegen wurde dieser implementiert.

Wann ihr freudig virtuell mit dem Mittelfinger um euch zeigen könnt, steht noch nicht fest. Die Umsetzung des Unicode-Standards mit der Version 7.0 liegt nun in den Händen der jeweiligen Software-Vertreiber. Da diese den Emojis noch einen eigenen Touch verpassen, müssen wir wohl noch etwas auf die Neuerungen warten. Hier findet ihr eine vollständige Liste der neuen Emojis.

Update: So sehen die neuen Emojis aus

Damit Grafiker wissen, wie sie die neuen Emoji gestalten und interpretieren sollen, wurde nun eine Liste veröffentlicht, in der die neuen Smileys zu finden sind. Unter anderem werden sie dort auch näher erklärt, damit keine Missverständnisse entstehen.

Und diese hätten durchaus entstehen können: Als Beispiel zu nehmen ist das Emoji „Man in business suit levitating“, welches nur implementiert wurde, weil noch kein Piktogramm „springen“ darstellte.

Eine vollständige, bebilderte Liste der Emoji findet ihr hier. (PDF)

Ihr könnt mit eurem Android-Smartphone keine Emojis versenden? Eine Anleitung wie ihr Emojis auf euer Android-Smartphone bekommt, findet ihr hier.

Quelle: The Verge
Artikelbild via shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung