Android N: Download der Factory Images für Nexus 6P, 5X, 6, Player und Pixel C

Kaan Gürayer 5

Noch vor der eigenen Entwicklerkonferenz I/O 2016 hat Google überraschend eine erste Preview von Android N veröffentlicht. Die neue Android-Version bringt eine Reihe von optischen und technischen Neuerungen. Aktuell versorgt der Internetkonzern das Nexus 6, Nexus 6P und Nexus 5X mit Preview-Versionen von Android N. Darüber hinaus lässt sich die neue Android-Version auch auf dem Nexus 9, dem Pixel C und dem Nexus Player installieren. Wir listen alle verfügbaren Factory Images auf und aktualisieren den Artikel kontinuierlich, sobald neue Systemabbilder veröffentlicht werden. 

Erstmals bietet Google eine Entwicklervorschau von Android auch als OTA-Update (Over-the-Air) an, womit sich interessierte Nutzer Android N ganz bequem drahtlos herunterladen können. Das hat den Vorteil, dass alle persönlichen Daten und Einstellungen auf dem Testgerät verbleiben. Eine komplett „frische“ Installation mittels Factory Images läuft in der Regel aber stabiler. Wer sich für letztgenannten Weg entscheidet, sollte seine persönlichen Daten und Einstellungen mithilfe von Drittanbieter-Apps wie etwa Titanium Backup sichern, bevor er die Systembilder auf sein Nexus-Gerät installiert.

Bislang hat Google für folgende Geräte Factory Images für Android N bereitgestellt:

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Android-Versionen: Das Google-Betriebssystem

Wie ihr Android N installiert, erfahrt ihr hier: Android N installieren (Smartphone, Tablet, PC) – so gehts.

Android N: Neuerungen im Überblick

Im Gegensatz zu Android 6.0 Marshmallow, das von Google einmal als „Politur-Update“ beschrieben wurde, besitzt Android N eine Vielzahl an Neuerungen, die auch weniger versierten Nutzern sofort ins Auge fallen. Zuallererst unterstützt die noch namenlose Android-Version nun Multitasking, wodurch sich zwei Apps neben oder untereinander anzeigen lassen. Auch ein „Bild in Bild“-Modus ist vorhanden, was vor allem Video-Apps zugute kommt. Vor allem größere Tablets oder 2-in-1-Geräte dürften vom neuen Multi-Tasking profitieren.

android-n-split-screen smartphone

Darüber hinaus wurde die Benachrichtigungsleiste überarbeitet, die wichtige Schnelleinstellungen wie etwa WLAN oder Mobilfunkverbindung direkt beim ersten Wisch nach unten anzeigt. Bequem: Auf einige Benachrichtigungstypen, etwa von Messenger-Apps, lässt sich bereits innerhalb der Benachrichtigungsleiste antworten. Um einen besseren Überblick zu behalten, werden mehrere Benachrichtigungen einer App zukünftig gebündelt angezeigt.

Höhere Akkulaufzeit

Das aus Android 6.0 Marshmallow bekannte „Doze“-Feature wurde verbessert und soll die Akkulaufzeit der Mobilgeräte weiter erhöhen. Dazu greift die clevere Funktion nun häufiger ein, um im Ruhezustand energiefressende Apps kaltzustellen. Zudem hat Google eigenen Aussagen zufolge auch weiter an der Performance von Android N geschraubt, sodass die neue Betriebssystemversion auch auf weniger leistungsstarken Endgeräten zufriedenstellend läuft.

Mit welchen weiteren Features Android N aufwarten kann, dürfte dann die Google I/O 2016 zeigen, die vom 18. bis 20. Mai stattfindet.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung