VIA APC: Desktop-PC mit Android-OS für 49 Dollar

Amir Tamannai 11

Wir nutzen Android in Smartphones und Tablets, haben es schon in Radioweckern, TV-Geräten und kleinen USB-Sticks gesehen und jetzt kommt es auch noch auf Mini-PC-Mainboards: Das Projekt APC bringt in Zusammenarbeit mit Mainboardhersteller VIA im Juli ein Mini-ITX/Micro-ATX kompatibles System heraus, das mit Android 2.3 läuft und nur 49 Dollar kosten wird.

VIA APC: Desktop-PC mit Android-OS für 49 Dollar

Eigentlich ist Android ja ein OS, das für den Einsatz auf mobilen Geräte prädestiniert ist; Google selbst setzt das Betriebssystem aber auch in den Google TV-Fernsehgeräten ein. Warum sollte man Android dann nicht auch einfach auf ein kleines Mainboard „brennen“, dieses mit allen wichtigen Anschlüssen versehen, die ein moderner PC benötigt, einen 800 MHz Prozessor sowie 512 MB RAM-Speicher dazupacken und das Ganze dann für läppische 49 Euro auf den Markt werfen – quasi als Basis für eine kleine Surf- oder von mir aus auch Angry Brids-Box.

Das Projekt APC hat genau dies getan: In Kooperation mit Chipsatzhersteller VIA kommt wollen die APC-Macher noch im Juli ein kleines Motherboard in den Handel bringen, das neben den oben genannten Spezifikationen mit folgenden Features aufwartet: 2GB NAND Flash-Speicher, eingebaute 2D/3D Grafik bis zu 720p, HDMI-, VGA-, 4x USB 2.0-, Audio out/Mic in-Port, MicroSD-Slot sowie 10/100 Ethernet-Anschluss. Mit Abmessungen von 170 mm x 85 mm (Neo-ITX) ist das Ganze auch noch kompatibel zu den etablierten Mini-ITX- und Micro-ATX-Standards und lässt sich somit problemlos in entsprechende Gehäuse einbauen.

Die installierte Android-Version ist speziell für den Desktop-Einsatz angepasst; wie das aussieht, haben sich die Kollegen von netbooknews vorführen lassen:

Wer jetzt sagt „Joa, das geht doch aber auch alles schon auf der Größe eines USB-Sticks“ hat zwar nicht ganz unrecht, die 49 Dollar sind aber sicher ein Argument für den Mini-PC mit Android-OS.

Wer den APC gleich zum Marktstart im Juli in Händen halten möchte, soll seine Vorbestellung in Kürze einreichen können, hinter dem Quellink kann man sich schon jetzt für diesbezügliche Updates vormerken lassen.

Project APC [via netbooknews.de]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link