Xiaomi-Manager Hugo Barra: „Android war Googles beste Entscheidung“

Tuan Le

Hugo Barra, einst leitender Produktmanager der Android-Abteilung bei Google und nun für die internationale Expansion von Xiaomi verantwortlich, hat in einem Interview über die Entwicklung von Google in den vergangenen Jahren gesprochen. Seiner Meinung nach sei die Arbeit an Android Googles beste Entscheidung gewesen, die das Unternehmen jemals getroffen habe – und zwar für die gesamte Technik-Branche.

Über die Zukunft von Android wurde zu Beginn der Smartphone-Ära noch viel spekuliert: Während das OS zu Anfangszeiten auf manch einen so wirkte wie eine billige Kopie von Apples iOS, hat sich Android heute zu einem der bedeutendsten Plattformen im mobilen Sektor entwickelt und nicht zuletzt im Smartphone-Sektor einen überwältigenden Marktanteil inne. Fünf Jahre lang hatte auch Hugo Barra, mittlerweile Vice President of Global Operations beim chinesischen Unternehmen Xiaomi, hier seine Finger im Spiel und verhalf Android zu der Popularität, die es heute besitzt. In einem Interview mit Bloomberg spricht Barra über die Entscheidungen, die Google in der Vergangenheit gesprochen hat und äußert sich trotz seiner neuen Anstellung bei Xiaomi sehr positiv über Google.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Android-Versionen: Das Google-Betriebssystem

So sei die Entscheidung, Android als offenes Betriebssystem zu gestalten die beste gewesen, die Google jemals getroffen habe. Den Einfluss und Status, den der Konzern heute besitzt, wäre seiner Meinung nach mit einem geschlossenen OS nicht möglich gewesen. Interessant ist insbesondere seine Meinung zur Ende vergangenen Jahres erfolgten Machtverschiebung bei Google, als Sundar Pichai die Leitung einer ganzen Reihe von Produktabteilungen wie Maps, Google+ und Werbung übernahm. Zuvor hielt Google-Chef Larry Page in diesen Sektoren das Zepter in der Hand; laut Barra sei Pichai ein sehr vielseitiges Talent, sowohl in der Entwicklung als auch als Geschäftsmann. Page hingegen habe durch die Abgabe der Ämter mehr Zeit dafür gewonnen, sich über die langfristige Zukunft des Unternehmens Gedanken zu machen. Da sich Barra derart positiv über Google und Android äußert, erscheint es auch nicht weiter verwunderlich, dass er die Entwicklung eines eigenen Betriebssystems von Xiaomi für sinnlos hält – und das, obwohl auf den Smartphones des chinesischen Unternehmens bislang keinerlei Google-Dienste vorinstalliert sind.

Quelle: Bloomberg

Samsung Galaxy S6 bei Amazon*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung