Wenn man wissen will, was an der Börse aktuell los ist, um sich über seine Aktienkurse zu informieren, der kann das heutzutage in Echtzeit am Smartphone erledigen. Die besten Aktien- und Börsen-Apps für Android oder das iPhone halten euch nicht nur auf dem Laufenden, sondern können Tendenzen analysieren und euch so helfen, zum richtigen Zeitpunkt ein- oder auszusteigen.

 

Android

Facts 

Habt ihr die Änderungen beim Onlinebanking schon mitbekommen?

Deutsche Bundesbank - Änderungen beim Online-Banking.

Unterschiede zwischen Börsen-Apps und Aktien-Apps

Wer sich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigt, weiß möglicherweise gar nicht, was er eigentlich braucht. Aus gutem Grund gibt es einen Unterschied zwischen einer Aktien-App und einer Börsen-App.

  • Die Aktien-App beschäftigt sich ausschließlich mit Aktienkursen. Sie stellt den Preisverlauf ausgewählter Aktien dar und hat vielleicht noch ein paar Einstellungsmöglichkeiten und Alarme.
  • Die Börsen-App kann die Entwicklung von allem beobachten und darstellen, das an der Börse gehandelt wird. Dabei geht eben nicht nur um Aktien, sondern auch um spezielle Warengruppen, Devisen oder teilweise sogar die Kurse verschiedener Kryptowährungen.

Parallel dazu gibt es noch die Finanz-Apps (teilweise von den Bankinstituten ausgegeben), mit denen man ein Aktiendepot verwalten und teilweise sogar Aktien kaufen oder abstoßen kann.

Braucht man eine Aktien- oder Börsen-App überhaupt?

Wenn es euch um die aktuellen Aktienkurse einiger Wertpapiere geht, braucht ihr dazu nicht unbedingt eine Aktien-App. Diese können sogar kontraproduktiv sein, wenn man sich ihre Einschränkungen genauer ansieht.

Ihr werdet dann nämlich unter Umständen feststellen müssen, dass die Aktienkurse dieser Apps nicht immer in Echtzeit angezeigt werden, sondern mit einer Verzögerung von bis zu 30 Minuten kommen. Und am Aktienmarkt kann in 30 Minuten viel passieren.

Für schnelle Abfragen zwischendurch lohnt es sich durchaus, einfach mal Google zu fragen!

Eine Abfrage wie „Aktienkurs VW“ zeigt euch den aktuellen Börsenwert der Aktie und kann euch auch den Kursverlauf über auswählbare Zeiträume präsentieren. Das hat unter anderem den Vorteil, dass ihr euch bei keinem App-Anbieter registrieren müsst und bei dieser kostenlosen Methode auch von aufdringlicher Werbung verschont bleibt.

Börsen- & Aktien-Apps für Android und iPhone

„Mal eben so“ kann man jeden aktuellen Aktienkurs bei Google erfragen. Wer mehr will, sollte sich gleich eine Börsen-App holen und einen Bogen um die reinen Aktien-Apps machen. Dabei sollte euch aber eines klar sein: Falls ihr die Dienste eines guten Börsen-Portals in so einer App voll nutzen wollt, müsst ihr euch oft nicht nur registrieren, sondern für die „besseren Features“ auch Geld bezahlen.

Investing.com“ ist ein internationales Finanzportal, bei dem ihr neben Echtzeit-Daten unter anderem auch Analysen und Börsen-News bekommt. Die dazugehörige Börsen-App für Android und iOS trägt den Namen „Finanzen: Börse, Aktien, Portfolio & Nachrichten“.

Wie jede gute Aktien-App bietet sie euch aktuelle Aktienkurse in Echtzeit, daneben aber auch Finanznachrichten, Informationen zu den jeweiligen Wertpapieren und Analysen zur Entwicklung.

Leider enthält die App auch reichlich Werbung, teilweise sogar „Dark Patterns“, also Werbung, die sich wie App-Buttons tarnt und bei denen ein Druck auf „Verkaufen“ zu einem Werbeanbieter führt. Die Werbefreiheit erkauft man sich in diesem Fall durch die monatliche Zahlung von 6,99 Euro (beziehungsweise 5,83 Euro, wenn man die jährliche Zahlungsweise wählt).

Ob sich das für euch lohnt und ob ihr die ganzen Features der App gebrauchen könnt, dürft ihr zum Glück ungehindert ausprobieren. Hier sorgt eine kostenlose Registrierung auch dafür, dass ihr etwa eine persönliche Watchlist zur Überwachung eurer Papiere anlegen könnt.

Preis: Kostenlos
Bilderstrecke starten(19 Bilder)
Sparen beim Online-Shopping: 18 Profi-Tipps

GIGA-Tipp zur Aktien-Apps

Wenn ihr nach den besten Aktien-Apps, Finanz- oder Börsen-Apps sucht, werdet ihr schnell eine ganze Reihe von „Empfehlungslisten“ finden. Auffallend dabei ist, dass sich die „Charts“ dabei sehr ähneln – vor allem der Erstplatzierte ist bei nahezu allen „Testern“ identisch.

Ihr könnt in den meisten Fällen davon ausgehen, dass diese Artikel nicht wirklich eine Empfehlung des besten Anbieters darstellen, sondern eher die Empfehlung des besten Werbepartners. Dessen Name beginnt aktuell anscheinend bei allen mit einem kleinen „e“…

Wir empfehlen euch deshalb, dass ihr euch selbst mit dem Thema auseinandersetzt und es einfach mal in einem Aktien- oder Börsen-Diskussionsforum in die Runde werft. Da werdet ihr echte Erfahrungswerte und mitunter auch Warnungen bekommen, die euch wirklich helfen.

Was haltet ihr von Online-Shopping?

Online-Shopping oder doch lieber ganz klassisch durch die Stadt bummeln, sich die Sachen anschauen und im Geschäft einkaufen? Was ist euer Favorit, wenn ihr euch neue Sachen holt? Teilt uns eure Meinung in unserer Umfrage zum Thema mit!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.