Android: Nicht genügend Speicherplatz - was tun?

Martin Maciej

Apps, Musik, Fotos und mehr können auf einem Android-Smartphone nur gespeichert werden, wenn auch genügend Speicherplatz vorhanden ist. Häufig ist ein Teil des Speichers bereits ab Werk mit verschiedenen System-Apps belegt, so dass die Kapazität begrenzt ist. Wir zeigen euch, was man tun kann, wenn das Android-Gerät nicht genügend Speicherplatz aufweist.

In einigen Fällen kann es vorkommen, dass das Smartphone oder Tablet die Meldung „Nicht genügend Speicherplatz verfügbar“ ausgibt, obwohl sowohl im internen Speicher als auch auf der SD-Karte ausreichend Platz sein sollte.

Android: Speicher ausmisten (Video)

Android-Speicher voll? So mistet ihr aus!

Android: Nicht genügend Speicherplatz

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Android-Versionen: Das Google-Betriebssystem

android-speicher-voll
Um Speicherplatz freizuräumen, könnt ihr folgendes unternehmen:

  • Zunächst solltet ihr überprüfen, woher der hohe Speicherplatz bedarf kommt.
  • Öffnet hierfür die Einstellungen-App und wählt dann den Abschnitt „Speicher & USB“.
  • Drückt hier auf „Interner Speicher“. Um euch anzeigen zu lassen, wie viel Speicherplatzbedarf für Apps, Bilder, Videos, Musik und Co. herrscht.
  • Drückt ihr eine entsprechende Kategorie an, werden euch die jeweiligen Elemente im Smartphone-Speicher angezeigt.
  • Stellt sich etwa heraus, dass Apps euren internen Speicher an die Grenzen bringen, könnt ihr direkt zur App-Übersicht springen und nicht benötigte Anwendungen löschen.
  • Vereinzelt reicht es auch aus, anstelle der ganzen App lediglich die „Daten“ zu löschen. Beachtet jedoch, dass ihr auf diesem Weg zwar Ballast vom Smartphone werft, bestimmte Einstellungen und persönliche Daten jedoch auch auf diesem Weg verschwinden.
  • Über den Datei-Manager sollte man zudem den Download-Ordner ansteuern. Hier finden sich häufig weitere Dateien, die man nicht mehr benötigt.
  • Um den internen Speicher zu entlasten, sollte man Apps auf die SD-Karte verschieben.
  • Überprüft auch, ob bestimmte Inhalte in einen Cloud-Speicher verlagert werden können, um darauf online und nicht lokal zuzugreifen. Stellt dabei sicher, dass eine Synchronisierung deaktiviert ist, damit die Inhalte nicht automatisch aus der Cloud wieder auf das Gerät gezogen werden.

Mit einer App wie Clean Master besitzt ihr einen kleinen Helfer, wenn es darum geht, unnötigen Datenmüll vom Android-Speicher zu werfen.

Android: „Nicht genügend Speicherplatz“ obwohl Speicherlatz vorhanden?

Eventuell wird ein Fehler mit dem Speicherplatz auch durch eine bestimmte App verursacht. Besonders die Facebook-App steht immer wieder im Verdacht, den Android-Speicher vollzustopfen. Deinstalliert die Anwendung und überprüft, ob Android immer noch „nicht genügend Speicherplatz“ anzeigt. In einigen Fällen hilft es, den Debug-Modus auszustellen.

android-speicher

Sollte das Problem nur auftauchen, wenn Updates für bestimmte Anwendungen anstehen, versucht zunächst den Cache des Google Play Stores und der entsprechenden App zu löschen. Bei einem Update sollte man ca. die doppelte Größe des eigentlich benötigten Speicherplatzes freihalten.

Zum Thema:

Artikelbild: Twin Design / Shutterstock.com

Welchen Namen wird Google für Android 10.0 "Q" wählen?

Google steht vor einer schwierigen Aufgabe mit der nächsten Namensgebung von Android-Version 10.0 "Q". Nicht viele Süßigkeiten und Gebäcke fangen mit dem Buchstaben an. Wird Google sein Schema beibehalten? Was glaubt ihr, wie Android Q heißen wird? Lasst es uns wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung