Smartphone Akkulaufzeit verlängern leicht gemacht

Kamal Nicholas 9

Wer ein Android-Smartphone besitzt kennt das Problem der eher kurzen Akkulaufzeiten. Doch mit ein paar einfachen Tipps & Tricks lässt sich diese schnell etwas verbessern.

Die verschiedenen Smartphone-Hersteller kündigen ihre neuesten Geräte immer auch mit dem Hinweis an, dass die Akkulaufzeit nun viel besser als beim Vorgänger seien. Verständlich also, dass die Erwartungen der Nutzer groß sind. Je nach persönlichem Gebrauch lässt sich oftmals tatsächlich eine Verbesserung erkennen, allerdings lässt sich hier meistens noch etwas mehr herausholen – wenn man weiß, wie. Wir wollen euch hier deshalb ein paar ganz einfache und dennoch effektive Tipps & Tricks zeigen, mit denen ihr mehr aus der Akkulaufzeit eures Smartphones herausholen könnt.

Display-Helligkeit

Ja, ein helles Display ist toll. Aber es frisst auch jede Menge Akku. Deshalb ist es sinnvoll, die Helligkeit so weit wie möglich herunterzufahren. Wenn ihr keine Lust darauf habt, die Display-Helligkeit immer manuell nachzuregeln, könnt ihr euer Android-Gerät aber auch so einstellen, dass die Helligkeit automatisch angepasst wird. Die Einstellung dazu findet sich im Dropdown-Menü eures Gerätes.

Smartphone_akkulaufzeit-3

Gutes WLAN geht vor

Wenn ihr zuhause (oder natürlich auch unterwegs) Zugriff auf ein gutes, schnelles und zuverlässiges WLAN habt, nutzt dieses. Vor allem dann, wenn ihr ansonsten ein eher instabiles Mobilfunknetz habt, wenn ihr in einer stark bevölkerten Gegend wohnt oder ähnliches. Ein schlechtes Mobilfunknetz ist deshalb ein Akkufresser, da euer Gerät immer wieder versuchen wird, die Verbindung zu diesem herzustellen. Ein Zeichen, dass euer Smartphone genau das tut ist, wenn dieses in eurer Tasche warm wird, ohne dass ihr irgendetwas damit macht.

Falls ihr generell sehr unzufrieden mit eurem Mobilfunkanbieter seid, weil der Netzempfang oft sehr schlecht ist, solltet ihr definitiv über einen zeitnahen Wechsel zu einem anderen Anbieter nachdenken. Informiert euch in diesem Fall vor dem Wechsel, welcher Anbieter das beste Netz hat.

Display Time-Out

Jedes Smartphone schaltet nach einer bestimmten Zeit automatisch das Display aus, sobald das Gerät nicht mehr genutzt wird. Für diese Dauer stehen je nach Gerät unterschiedliche Zeiten zur Verfügung. Wer hier möglichst viel Akku sparen möchte, stellt die Display-Timeout möglichst gering ein. Oftmals liegt die voreingestellte Zeit bei 30 Sekunden, besser ist es hier aber, diese auf 15 Sekunden herabzusetzen.

Smartphone_akkulaufzeit-4

Standortbestimmung

Euer Smartphone kann nicht nur GPS verwenden, um euren Standort zu bestimmen, sondern zusätzlich kann auch auf Mobile Netzwerke und WLAN zugegriffen werden, um so eine möglichst hohe Genauigkeit zu bieten. Natürlich geht aber auch dies auf Kosten eurer Smartphone Akkulaufzeit.

Beim aktuellen Geräten ist der Modus, der den Akku am meisten schont, auch als solches ausgezeichnet. Bei Samsung etwa heißt dieser „Energiesparmodus“, HTC nennt ihn „Akku sparen“. Falls ihr auf eine hohe Genauigkeit bei eurer Standortbestimmung verzichten könnt, wählt hier also den entsprechenden Modus aus. Und wenn ihr GPS generell nicht wirklich nutzt, lasst dieses am besten solange ausgeschaltet, bis ihr es mal braucht. Zu finden ist diese Option in den Einstellungen im Menü „Standort“

Smartphone_akkulaufzeit-6

Auf der nächsten Seite findet ihr weitere nützlicheTipps, um mehr aus eurer Smartphone Akkulaufzeit herauszuholen.

Zum Thema: Handy-Akku: Akkulaufzeit verlängern, Akku sparen

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung