Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Angry Birds Transformers - App für Android und iOS

Peer Göbel

Der jüngste Ableger der Angry-Birds-Reihe krempelt nicht nur erneut das Spielprinzip um, sondern bringt die wütenden Vögel mit den Transformers zusammen. Optimus Prime meets Red Bird, aus der Schleuder wird ein Sidescroller.

Die Erweiterung des klassischen Angry-Birds-Kosmos ist kaum noch überschaubar: Nach den Rio-, Space-, Stella- und Star-Wars-Ablegern sind inzwischen einige AB-Spiele-Apps bei Rovio entstanden, die sich von dem klassischen Prinzip des Vögel-Schleuderns entfernt haben. Mit Angry Birds Epic wagt sich der Publisher ans Rollenspiel-Genre, „Go!“ ist ein Rennspiel, Bad Piggies ließ an mobilen Gefährten tüfteln... und Angry Birds Transformers ist nun eine Art Side Scrolling Shooter. So sieht das Gameplay aus:

Angry Birds Transformers App
Die Hintergrundgeschichte ist wie üblich eine Verballhornung der Originalgeschichte auf birdish: Die Autovögel, eine Mischung aus den Transformer-Robotern und den Angry Birds, müssen die EiBots aufhalten. Sie können sich in Autos verwandeln, schießen mit Laser und äh... haben diesmal Arme und Beine (Vögel halt). Ausnahmsweise müssen sie sich mit den Deceptischweinen zusammentun, um die Schweineinsel zu retten.

Ein seitwärts scrollendes Temple-Run-Prinzip wird hier um Action-Einlagen erweitert, und im Netz werden auch wilde Vermutungen um Cheat-Codes und den Jenga-Modus angestellt. Wie schon zu anderen Ablegern bringt Jenga eine Reihe von Angry-Birds-Brettspielen heraus, die dann offenbar auch in der App Inhalte freischalten können, genau wie in der Verbindung mit den Telepod-Figuren, die auch zu den Transformer-Birds von Hasbro auf den Markt gebracht wurden.

Das Spiel ist komplett kostenlos spielbar, über In-App-Käufe kann der Fortschritt beschleunigt werden. Angry Birds Transformers liegt auf Deutsch vor, der Download funktioniert ab Android 4.0 bzw. iOS 7.0.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare