App Store: Apple erweitert redaktionelle Empfehlungen

Julien Bremer

Seit einiger Zeit arbeiten Mitarbeiter bei Apple daran, das Einkaufserlebnis im App Store zu optimieren. Das Unternehmen verstärkt nun offenbar seine Bemühungen und setzt zukünftig vermehrt auf redaktionelle Empfehlungen für den digitalen Einkauf.

App Store: Apple erweitert redaktionelle Empfehlungen

Zuletzt verriet uns Tim Cook auf der WWDC-Keynote, im App Store befinden sich über 1,2 Millionen Anwendungen. Da liegt es auf der Hand, dass es nicht immer leicht ist, den Überblick zu behalten und den Nutzern auch die Apps anzuzeigen, nach denen sie suchen.

Um den Anwendern ein besseres Einkaufserlebnis im Store zu ermöglichen, gibt es seit wenigen Monaten die Kategorie „Das Beste im …“. Hier stellt eine Redaktion eine Auswahl an Programmen zusammen, die sie für den entsprechenden Monat empfehlen.

Doch auch einige Kategorien werden bereits von Apple-Mitarbeitern betreut. Sie sollen die besten Anwendungen für den Nutzer hervorheben, damit er die interessanten Apps schneller finden kann. Zu diesen Kategorien gehörten bislang unter anderem „Bildung“, „Spiele“ und „Kinder“.

Zukünftig verstärkt das Unternehmen aus Cupertino in diesen Bereichen seine Bemühungen für die europäischen App Stores stark. So sollen sieben weitere Bereiche redaktionell unterstützt werden. Dazu zählen: Foto und Video, Gesundheit und Fitness, Musik, Lifestyle, Produktivität, Reisen sowie Sport.

Bereits vor einigen Wochen berichteten wir über einen deutschen App-Entwickler, der sich über die veränderten Suchalgorithmen im App Store ärgerte.

Nach welchen Kriterien die Mitarbeiter Apps auswählen ist allerdings nicht bekannt. In den USA ist dieses Verfahren bereits weitaus verbreiteter

via The Guardian

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung