App Store: Apple macht tatsächlich, was Entwickler wollen

Florian Matthey

Erst vor wenigen Wochen gründete sich eine internationale Entwickler-„Gewerkschaft“, die recht weitreichende Forderungen an Apple stellte. Im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC hat Apple jetzt völlig überraschend den wichtigsten Wunsch der Gruppe erfüllt.

App Store: Apple macht tatsächlich, was Entwickler wollen
Bildquelle: GIGA.

Apple erlaubt endlich kostenlose Trial-Versionen im App Store

Entwickler haben im iOS-App-Store zukünftig die Möglichkeit, eine kostenlose Trial-Version ihrer Apps anzubieten. Bisher war das nur mit Apps möglich, die eine Zahlung als Abonnement vorsahen: Hier konnten Entwickler die Option anbieten, dass Kunden eine App für einen gewissen Zeitraum kostenlos benutzen und erst dann die Abonnement-Zahlungen fällig werden würden. Das herkömmliche „Trial“-Prinzip, mit dem sich eine App zwei oder vier Wochen kostenlos benutzen lässt, bis dann ein einmaliger Kaufpreis fällig wird, gab es hingegen noch nicht.

Die aktualisierten App-Store-Regeln sehen jetzt ausdrücklich die Möglichkeit einer 14-tätigen „Trial-Phase“ vor: Entwickler müssen dann nur klar kommunizieren, dass nach diesem Zeitraum bestimmte Funktionen ohne eine Bezahlung nicht mehr verfügbar sind. Auch muss vorab klar sein, wie hoch die Bezahlung für die dauerhafte Freischaltung der Features ist.

Trial-Versionen waren die wichtigste Forderung der „Developers Union“

Bemerkenswert ist, dass die „Developers Union“, die sich erst Mitte Mai gegründet hatte, eben diese Option als wichtigste Forderung an Apple genannt hatte. Die „Gewerkschaft“ hatte Apple aufgefordert, die Trial-Option bis Juli 2019 in den App Store zu integrieren – mit der Regeländerung ist Apple dieser Forderung jetzt um ein Jahr zuvor gekommen.

Wenn ihr noch neue tolle Apps und Spiele sucht, könnt ihr euch hier die von Apple in diesem Jahr ausgezeichneten Apps ansehen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Apple Design Awards 2018: Diese 10 Apps und Spiele haben die Jury begeistert.

Trial-Versionen fehlen weiterhin im Mac App Store

Ob ein Zusammenhang zur Developers Union besteht oder ob Apple die Option nur zufällig jetzt vorgestellt hat, ist allerdings unklar. Auch bleibt ein Teil der Forderung ja noch bestehen: Für den Mac App Store muss Apple diese Funktion auch noch einführen. Das dürfte allerdings nur eine Frage der Zeit sein, da sich Trial-Versionen natürlich bei höherpreisigen Mac-Apps noch mehr anbieten als bei iOS-Apps.

Quelle: GamesIndustry.biz via PC Mag

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung