App Store: Keine Gewalt in App-Icons und Screenshots

Thomas Konrad 9

Eine Regel zur Darstellung von Gewalt in Icons und Screenshots gibt es schon lange - nun setzt Apple sie offenbar auch konsequent durch. Erste Entwickler mussten nun Bildmaterial ihrer Applikationen austauschen.

Wie das Magazin Pocketgamer berichtet, hat Apple mehrere Entwickler dazu aufgefordert, Screenshots und Icons ihrer Applikationen auszutauschen, wenn diese Gewalt oder eine Waffe zeigen. Auch Vorschau-Videos müssen frei von Gewalt sein. Und: Nicht einmal gegen Zombies darf Bildmaterial Waffengewalt zeigen.

Tempo - eine App, die im Store als „Tipp“ beworben wird - kommt inzwischen auch ohne sichtbare Waffen in seinen Screenshots aus. Die hat die Grafikabteilung großzügig verpixelt.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Die besten Apps 2019 für iPhone & iPad – ausgezeichnet von Apple
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Schießereien sind ebenfalls untersagt: Die Entwickler von Into the Dead dürfen im Vorschau-Video ihrer App nicht zeigen, wie Waffen abgefeuert werden.

Eine Regelung bezüglich dieser Sache gibt es übrigens schon seit den frühen Tagen des App Stores. Darauf macht Overcast-Entwickler Marco Arment in seinem Blog aufmerksam. Apple hat sie bislang lediglich nicht konsequent durchgesetzt.

Unter Punkt 3.6 in den App Store-Richtlinien für Entwickler heißt es: „Applikationen mit Icons, Screenshots und einer Vorschau, die der Alterseinstufung „ab 4 Jahren“ nicht gerecht werden, werden abgelehnt.“ Das gilt auch für Applikationen, die selbst gar nicht für die Altersgruppe +4 bestimmt sind.

Der Hersteller will damit verhindern, dass Kinder im App Store Gewaltdarstellungen ausgesetzt sind. Icons, Screenshots und Vorschau-Videos sind für jeden Nutzer sichtbar - eine Bestätigung des Alters ist nicht erforderlich.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung