App Store: Keine Gewalt in App-Icons und Screenshots

Thomas Konrad 9

Eine Regel zur Darstellung von Gewalt in Icons und Screenshots gibt es schon lange - nun setzt Apple sie offenbar auch konsequent durch. Erste Entwickler mussten nun Bildmaterial ihrer Applikationen austauschen.

App Store: Keine Gewalt in App-Icons und Screenshots

Wie das Magazin Pocketgamer berichtet, hat Apple mehrere Entwickler dazu aufgefordert, Screenshots und Icons ihrer Applikationen auszutauschen, wenn diese Gewalt oder eine Waffe zeigen. Auch Vorschau-Videos müssen frei von Gewalt sein. Und: Nicht einmal gegen Zombies darf Bildmaterial Waffengewalt zeigen.

Tempo - eine App, die im Store als „Tipp“ beworben wird - kommt inzwischen auch ohne sichtbare Waffen in seinen Screenshots aus. Die hat die Grafikabteilung großzügig verpixelt.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Schießereien sind ebenfalls untersagt: Die Entwickler von Into the Dead dürfen im Vorschau-Video ihrer App nicht zeigen, wie Waffen abgefeuert werden.

Eine Regelung bezüglich dieser Sache gibt es übrigens schon seit den frühen Tagen des App Stores. Darauf macht Overcast-Entwickler Marco Arment in seinem Blog aufmerksam. Apple hat sie bislang lediglich nicht konsequent durchgesetzt.

Unter Punkt 3.6 in den App Store-Richtlinien für Entwickler heißt es: „Applikationen mit Icons, Screenshots und einer Vorschau, die der Alterseinstufung „ab 4 Jahren“ nicht gerecht werden, werden abgelehnt.“ Das gilt auch für Applikationen, die selbst gar nicht für die Altersgruppe +4 bestimmt sind.

Der Hersteller will damit verhindern, dass Kinder im App Store Gewaltdarstellungen ausgesetzt sind. Icons, Screenshots und Vorschau-Videos sind für jeden Nutzer sichtbar - eine Bestätigung des Alters ist nicht erforderlich.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung