App Store liefert bessere Suchergebnisse

Thomas Konrad 1

Die Suchergebnisse im App Store haben sich in den letzten Tagen verbessert, meinen Entwickler. Intelligenter ist die Suche geworden, gerade die Top-Ergebnisse haben nun mehr Relevanz.

App Store liefert bessere Suchergebnisse

Mehrmals habe Apple den Such-Algorithmus seit dem 3. November angepasst, berichtet TechCrunch.

Geändert habe sich unter anderem der Umgang mit Suchbegriffen, die Anwender eingeben. Suchergebnisse sind nicht mehr eng an den Suchbegriff gebunden. Relevant sind, so TechCrunch, auch Begriffe, die nur teilweise mit dem gesuchten Wort übereinstimmen, daneben App-Namen von Mitbewerbern und andere Treffer.

Für Entwickler bedeutet das: Die Konkurrenz in den Suchergebnissen steigt — selbst wenn ein Nutzer nicht bewusst nach Alternativen sucht.

Erstmals seien außerdem Apps in den Ergebnisse einer Suche, die das Suchwort weder im Titel noch unter den eigenen Keywords besitzen. Letztere legen Entwickler in der iTunes Connect-Oberfläche selbst fest.

Tweetbot-Entwickler Paul Haddad freut sich über die neue Suche; auch mit ihm sprach TechCrunch. Die populäre App Tweetbot war bei der Suche nach „Twitter“ bislang nicht unter den Ergebnissen — nun ist sie an vierter Stelle.

Ein Entwickler berichtet, dass seine Applikation mit 70 weiteren Suchbegriffen gefunden werden könne, obwohl diese nicht in iTunes Connect hinterlegt sind. Die vom Entwickler eingetragenen Begriffe verliefen damit an Bedeutung.

Für die Zukunft hat TechCrunch weitere Ideen: Nutzungsverhalten, die Tatsache, ob eine Applikation schon einmal prominent im App Store beworben wurde, und Testberichte aus dem Web könnten die Ergebnisse weiter verbessern.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link