App Store: Spekulationen um Charts-Veränderungen zugunsten der Apple-Apps

Florian Matthey

Platziert Apple seine eigenen Apps absichtlich weit oben in den App-Store-Charts, um deren Download-Zahlen zu pushen? Jedenfalls zeigen die Apple-eigenen Apps Charts-Bewegungen, die für Apps anderer Entwickler kaum denkbar wären.

Tech Crunch wundert sich über die Charts-Bewegungen der Apple-eigenen Apps im App Store: Konkret befanden sich iMovie, Pages, Numbers, Keynote und iTunes U am vergangenen Montag auf Top-Positionen – Nummern 4 bis 8 – der Charts der kostenlosen Apps. Damit lagen die Anwendungen noch vor Apps wie Facebook und Instagram. Einen Tag später befanden sich alle diese Apps – bis auf iTunes U – überhaupt nicht mehr in den Top 10, und laut Tech Crunch nicht einmal mehr in den Top 144.

Die Website verweist darauf, dass solche Bewegungen bei Apps, die nicht von Apple selbst stammen, ein klarer Hinweis auf Manipulation durch absichtliche zahlreiche Downloads seien. Hinzu komme, dass die Apple-eigenen Apps in den Daten von unabhängigen App-Analyse-Unternehmen nie so weit oben erscheinen, wie dies in den App-Store-Charts der Fall ist.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Die beliebtesten Apps 2019 für iPhone & iPad in Deutschland

Könnte es sein, dass Apple die eigenen Apps gelegentlich weit oben platziert, um mehr Aufmerksamkeit für die Anwendungen zu bekommen? Der Gedanke bietet sich natürlich an, wirklich wahrscheinlich ist das aber nicht: Für Apple ist es nicht sonderlich schwierig, Aufmerksamkeit für die eigenen Apps zu bekommen; immerhin bietet das Unternehmen diese beispielsweise bei jeder Aktivierung eines neuen Geräts dem Benutzer prominent an.

Tech Crunch verweist auch darauf, dass ohnehin niemand genau wisse, wie Apples App-Store-Algorithmen für die Charts-Positionierung genau aussehen. Von daher sei es auch möglich, dass Apple mit den eigenen Apps zwischenzeitlich andere Algorithmen austeste, die sie abwechselnd weit oben und weit unten erscheinen lassen. Diese Variante ist deutlich wahrscheinlicher als ein absichtliches Pushen der eigenen Apps.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung