Apple App Store: Auf diese Funktion haben wir 10 Jahre gewartet

Holger Eilhard

Was im vergangenen Jahr noch dem Spielehersteller Nintendo mit Super Mario Run vorbehalten war, ist nun für alle Apps verfügbar – egal ob iOS, macOS oder tvOS.

Apple App Store: Auf diese Funktion haben wir 10 Jahre gewartet

Apple erlaubt Vorbestellungen im App Store

Nachdem Apple im vergangenen Jahr mit Nintendos Super Mario Run die Möglichkeit zur Vorbestellung einer App beziehungsweise Spiels getestet hatte, ist das Feature ab sofort für alle Entwickler verfügbar. Für Mac- und iOS-Nutzer bedeutet dies, dass sie schon vor dem Verkaufsstart, eine App oder Spiel zum Download bestellen und damit vormerken können. Sobald die Anwendung verfügbar ist, erhalten Nutzer eine Benachrichtigung und die App landet automatisch auf dem Gerät.

Mit iOS 11 zeigte Apple unter anderem einen neuen App Store. Hier sind fünf weitere Top-Features in iOS 11:

Fünf Top-Features in iOS 11.

Der Zeitraum für Vorbestellungen darf nicht länger als 90 Tage und nicht weniger als 2 Tage vor dem Verkaufsstart liegen. Der Entwickler kann die Details in der Vorbestellungsphase jedoch noch anpassen, dazu gehört auch der Preis.

App-Vorbestellungen zu reduzierten Preisen

Das neue Feature ermöglicht es den Entwicklern auch den Vorbestellern einen geringeren Preis anzubieten. Sollte der Anbieter zum Beispiel den Preis nach dem Verkaufsstart ändern, zahlt der Kunde weiterhin nur den Preis, der ihm während der Vorbestellung im App Store angezeigt wurde. In-App-Käufe sind davon ausgeschlossen; diese sind erst nach dem Verkaufsstart verfügbar.

Hier ein paar Geschenkideen für Mac- und iOS-Nutzer:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
12 tolle Geschenkideen für iPhone- und Mac-Besitzer zu Weihnachten 2017.

Damit ist das Feature sowohl für Entwickler als auch Kunden ein Gewinn. Entwickler können neue Kunden locken und ihre App bewerben, bevor sie im App Store verfügbar ist. Gleichzeitig können iOS- und macOS-Nutzer Apps vorbestellen und haben sie direkt nach dem Verkaufsstart auf ihren Geräten – und profitieren möglicherweise von einem geringeren Preis. Das Feature ist laut Apple für macOS, iOS und tvOS verfügbar. Was sagt ihr dazu?

Quelle: Apple, The Verge

* gesponsorter Link