Apple räumt im App Store auf: Fast 50.000 Löschungen im Oktober

Florian Matthey

Im September hatte Apple angekündigt, nicht mehr funktionierende Apps aus dem App Store zu entfernen. Jetzt hat das Unternehmen ernst gemacht: Im Oktober ging die Zahl der Löschungen schlagartig nach oben.

Apple räumt im App Store auf: Fast 50.000 Löschungen im Oktober

Die App-Tracking-Firma Sensor Tower hat festgestellt, dass Apple im Oktober mehr als drei mal so viele Apps aus dem App Store entfernt hat wie im September: Im Oktober waren es 47.300 Löschungen, davor lag der monatliche Jahresschnitt noch bei rund 14.000 Apps. Spiele machten bei den Löschungen mit rund 28 Prozent den größten Anteil aus.

Nach welchen Kriterien Apple Apps genau löscht, ist unklar. In der im September an Entwickler verschickten Mitteilung machte der App-Store-Betreiber klar, dass er Apps, die mit aktuellen Versionen des iOS abstürzen, umgehend entfernen werde. Entwickler von Apps, die „nicht mehr richtig funktionieren“, sollten eine Mitteilung erhalten, nach deren Versenden sie 30 Tage Zeit haben, um ihre Apps zu verbessern.

app store aufraeumen

Allgemein hat Apple aber auch Apps ins Visier genommen, für die es einfach seit langer Zeit keine Kompatibilitäts-Updates mehr gab – ohne aber genau zu definieren, wann dies der Fall ist. Dazu gehören vielleicht auch solche Apps, die noch nicht an das Design des iOS 7 angepasst sind – oder die nicht einmal die Bildschirmgröße des iPhone 5, 5s oder SE unterstützen.

Quelle: Sensor Tower via TechCrunch

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen *

iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen *

iPhone 7 Review.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung