Apple verdoppelt Preise im russischen App Store

Julien Bremer 2

Nachdem Apple in dieser Woche bereits seinen Online Store in Russland geschlossen hat, macht sich der Rubel-Sturz auch in den App Stores bemerkbar. Hier zieht der Konzern die Preise an, um sich nicht auf ein Verlustgeschäft einzulassen.

Apple verdoppelt Preise im russischen App Store
Bildquelle: American and Russian Flag via Shutterstock.

Im Gegensatz zum Apple Online Store, in dem es iPhone, MacBook und Co. zu kaufen gibt, hat sich Apple dazu entschlossen, seine App Stores in dem Land online zu lassen. Allerdings reagiert der Konzern mit einer Preiserhöhung für diese auf den starken Fall des Rubels.

Die Preisänderung ist fürs Erste nur vorübergehend. Beruhigt sich der Rubel-Kurs wieder, wird Apple wieder auf die Standard-Preise zurückkehren, wie das Unternehmen in einer iTunes-Connect-Mail an einen App-Entwickler mitteilte (via 9to5mac). Eine App für 89 Cent kostet in Russland mittlerweile 62 Rubel. Damit verdoppelte sich der Preis nahezu.

Für Apple war dieser Schritt notwendig, da aufgrund des Absturzes des russischen Rubels sich auch der Wechselkurs dramatisch veränderte. Aktuell liegt ein US-Dollar bei ca. 60 Rubel, in der „Spitze“ lag er bei 77 Rubel. Letzte Woche betrug der Wert noch ca. 54 Rubel. Aufgrund dieser Schwankungen würde Apple und die Entwickler deutlich weniger einnehmen, wenn die Preise unverändert geblieben wären.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung