Apple verweigert Spiel über zweiten Weltkrieg Zulassung zum App Store

Julien Bremer 7

Apple hat das Spiel „Tank Battle: East Front 1942“ nicht für den App Store zugelassen. Als Grund dafür gab das Unternehmen an, dass die App gegen die Richtlinien des Unternehmens verstoße. In dem Spiel werden deutsche und sowjetische Einheiten als verfeindet dargestellt.

Apple verweigert Spiel über zweiten Weltkrieg Zulassung zum App Store

Bevor eine App im App Store veröffentlicht wird, prüfen Verantwortliche von Apple, ob sie nicht gegen die Richtlinien verstößt. Es wird unter anderem untersucht, ob die App virenfrei ist und keine rassistischen oder diskriminierenden Elemente enthält. Soweit so gut. Doch Apple scheint in diesem Verfahren keine klare Linie zu verfolgen und so gab es in der Vergangenheit immer wieder fragwürdige Ablehnungen.

Ein weiterer Fall ist jetzt mit dem Spiel „Tank Battle: East Front 1942“ dazu gekommen. Apple weigerte sich, die App zuzulassen. In einem Schreiben an den Entwickler der App, Andrew Mullholland heißt es:

We found that your app contains content or features that include people from a specific race, culture, government, corporation, or other real entity as the enemies in the context of the game, which is not in compliance with the App Store Review Guidelines. Specifically, we noticed your app depicts real entity as the enemies.

Im Klartext: Ein Spiel über den zweiten Weltkrieg, in dem zwei Länder gegeneinander kämpfend dargestellt werden, die auch tatsächlich im zweiten Weltkrieg gegeneinander kämpften, verstößt irgendwie gegen Apples Richtlinien. Besonders merkwürdig an der Sache ist, dass der Vorgänger des Spiels bereits im App Store ist. Auch hier kämpft die Sowjetunion gegen Deutschland.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Die Prüfung der Apps, bevor sie in den App Stores zugelassen werden, ist sicherlich sinnvoll. Somit wird sichergestellt, dass keine diskriminierenden oder virenverseuchten Inhalte auf die Plattform und somit auch an den User gelangen. Dennoch wäre es wünschenswert, wenn Apple einen konsequenten und vor allem transparenten Kurs fahren würde, damit alle Entwickler wissen, woran sie sind.

via Pockettactics

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung