Cryptocat für iPhone darf nicht in den App Store

Thomas Konrad 8

In Kürze sollte Cryptocat, eine Software für verschlüsselte Chats, auch als iPhone-Applikation in Apples App Store verfügbar sein. Daraus wird allerdings nichts, Apple hat die App abgelehnt.

Cryptocat für iPhone darf nicht in den App Store

Im eigenen Twitter-Feed machte Entwickler Nadim Kobeissi seinem Ärger Luft. Apples Entscheidung, die iOS-Applikation nicht im App Store zuzulassen, sei nicht nachvollziehbar. Ähnliche Applikationen, denen ebenfalls die Verschlüsselung von (Gruppen-) Chats zugrunde liegt, müssten seiner Meinung nach ebenfalls bangen.

Apple reagierte auf eine Anfrage von theverge.com nicht. Unklar ist beispielsweise, warum eine Cryptocat-Version für OS X im Mac App Store zugelassen wurde.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Viele Nutzer fragten auf Twitter auch, warum Applikationen mit ähnlicher Funktionalität im App Store verfügbar sind. Threema beispielsweise bietet ebenfalls eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Laut Kobeissi liege das Problem bei der Gruppenchat-Verschlüsselung. Mehr Informationen gibt es derzeit nicht.

Anwender müssen die Hoffnung allerdings nicht ganz aufgeben: Die Organisation Electronic Frontier Foundation (EFF) arbeitet mit den Cryptocat-Entwicklern inzwischen an einer Lösung. Man sei optimistisch, heißt es in einem weiteren Tweet von Kobeissi.

Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 3,49 €

Übrigens: Apple verschlüsselt iMessages ebenfalls von „Ende-zu-Ende“ - immerhin so gut, dass sich beispielsweise die US-Drogenvollzugsbehörde keinen Zugriff darauf verschaffen konnte. Kritiker betonen jedoch immer wieder, dass zumindest Apple die Nachrichten mitlesen könne.

Artikelbild: Twitter.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung