Top iPad-Apps: Platz 6 bis 3

Sebastian Trepesch 10

6. WeatherPro for iPad

WeatherPro zeigt Dir die Wettervorhersage für sieben Tage, inklusive Sonnenscheindauer, UV-Index, Luftdruck, Wetterwarnungen und aktuellen Satellitenbildern. Wer noch genauere Informationen wünscht, greift per In-App-Kauf auf das Premium-Abo (5,49 Euro pro Jahr) zurück.

WeatherPro und die aktuellen Daten in der App stammen vom größten privaten Wetterdienst in Europa, der MeteoGroup Deutschland.

WeatherPro for iPad
Preis: 0,99 €

Fazit: Viele Wetter-Apps glänzen mit schönen Foto-Vorhersagen. WeatherPro konzentriert sich lieber auf eine vernünftige Darstellung vieler Wetterdaten. Ich nutze die App fast täglich.

 

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Technik-Geschenke unter 10 Euro: Darüber freuen sich alle.

5. Keynote

Keynote ist eine App für Präsentationen. Sie hat ihre Ursprünge auf dem Mac, es ist der Apple-Pedant zu Microsoft Power Point.

Auch mit der iPad-Version kannst Du Präsentationen nicht nur zeigen, sondern sogar erstellen. Zwölf Vorlagen helfen bei der zügigen Konzeption.

Keynote
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Fazit: Keynote ist die erste Wahl für Präsentationen auf dem iPad. Die Kompatibilität zu Keynote für OS X und Power Point klappt je nach Software-Versionen mal besser, mal schlechter.

 

4. Numbers

Ebenfalls von Apple ist Numbers, eine Tabellenkalkulation. Die App ist zur gleichnamigen Mac-Software und zur Microsoft Excel kompatibel. Tabellen und Berechnungen kannst Du in ansprechenden, vorformatierten Grafiken ausgeben.

Numbers
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Fazit: Nicht alle Punkte hat Apple zufriedenstellend in Numbers umgesetzt. Ein bisschen Übung in der Programmnutzung ist notwendig.

 

3. GarageBand

GarageBand ist ein Klavier, Orgel, Gitarre, Schlagzeug, Bass und zugleich Aufnahmestudio. Apple hat die Bedienung seiner App so konzipiert, dass sowohl Musiker als auch Instrumental-Anfänger Ergebnisse erzielen können. In dem Aufnahmestudio nimmst Du bis zu acht Tonspuren auf. Sounds, Loops und Effekte werden in guter Qualität mitgeliefert.

GarageBand
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Fazit: Mit GarageBand hat Apple eine für diese Preisklasse phänomenale App geschaffen. Trotzdem: Erst Übung macht den Meister.

Auf der dritten Seite folgen Platz 2 und 1 der beliebtesten iPad-Apps.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* gesponsorter Link