Entwickler will Flappy Bird aus dem App Store entfernen (Update)

Thomas Konrad 11

Am Sonntagabend will Entwickler Dong Nguyen sein Spiel Flappy Bird aus dem App Store entfernen. Er halte den Rummel um seine App nicht mehr aus, schreibt er auf Twitter.

Flappy Bird steht derzeit auch im deutschen App Store auf Platz 1 der Gratis-Apps, machte in den vergangenen Tagen immer wieder Schlagzeilen. Durchschnittlich soll das Spiel seinem Schöpfer rund 50.000 US-Dollar am Tag eingebracht haben, seit es die Charts stürmte.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Kostenlose und reduzierte Apps für iPhone, iPad & Mac zum Wochenende

Auf Twitter hat Nguyen gestern angekündigt, Flappy Bird innerhalb der nächsten 22 Stunden aus dem App Store zu entfernen. Auch in Googles Play Store soll die App dann nicht mehr verfügbar sein. Er halte es nicht mehr aus, schrieb er in einem Tweet. Hält er seinen Zeitplan ein, könnte Flappy Bird schon um 19 Uhr heute Abend verschwunden sein. Legale Gründe gebe es für seine Entscheidung nicht. Verkaufen will Nguyen das Spiel ebenfalls nicht. “Ich entwickle noch immer Spiele“, fügt er noch hinzu.

Nun sieht es also so aus, als würde Flappy Bird  gegen 19 Uhr aus dem App Store verschwinden. Wer auf Nummer sicher gehen will, lädt die App im Laufe des Mittags.

Ziel des Spiels ist es, einen Pixel-Vogel durch eine Art Labyrinth zu manövrieren. Hindernisse, die auf dem Boden stehen oder von der Decke herabhängen, gilt es durch das Tippen aufs Display zu umgehen. Ein Tap verleiht dem Vogel Auftrieb. Geschwindigkeit und die Unberechenbarkeit der Hindernisse sorgen für ein rasantes Spiel; hohe Punktzahlen sind nur schwer zu erreichen - ein mitunter frustrierendes Spiel mit Suchtgefahr.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Update: Offenbar fiel eine frühere Version des Artikels auf einen falschen Twitter-Account herein. Er unterschied sich vom Original lediglich durch einen Unterstrich und wirkte auf den ersten Blick wohl etwas zu authentisch. Wir bitten um Entschuldigung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung