f.lux: Apple verbietet Sideloading der iOS-App

Holger Eilhard 5

Kurz nachdem die Entwickler von f.lux, der App, mit Hilfe derer die Farbtemperatur des Displays automatisch an die Tageszeit angepasst werden kann, ihre App für iOS angeboten hatten, wurden sie nun von Apple gestoppt.

f.lux: Apple verbietet Sideloading der iOS-App
Bildquelle: 9to5Mac.

Das Team hinter f.lux hatte die App nur wenige Stunden zum Download auf der eigenen Website (via 9to5Mac) angeboten, da wurden sie bereits von Apple darum gebeten den Download wieder zu entfernen. Insgesamt ruften 176.000 Besucher die Website innerhalb der ersten 24 Stunden auf. Es besteht also definitiv ein Interesse am iOS-Ableger der OS-X-App, die ohne einen Jailbreak auskommt.

flux
Das Interesse wurde allerdings von Apple aufgrund von angeblichen Verletzungen der Bedingungen des Developer Programms harsch gestoppt, so dass ein Sideload nicht länger angeboten werden kann.

Entwickler, die die App nun selbst mit dem kostenlos verfügbaren Xcode kompilieren und auf ihren Geräten installieren wollen, haben jedoch weiterhin Möglichkeit dazu. Auf GitHub steht der Quellcode zum Download bereit, der mit wenigen Änderungen kompiliert und genutzt werden kann.

Der aktuelle Fall zeigt jedoch, dass Apple nicht nur über Apps bestimmen kann, die im App Store angeboten werden. Das Unternehmen kann auch auf Anwendungen, die außerhalb des App Store über das seit Xcode 7 verfügbare Sideloading, also das Laden von Apps ohne den App Store, in (eingeschränktem Maß) Einfluss nehmen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung