iPhone-Apps im Abo: Apple plant diese attraktiven Optionen für Kunden und Entwickler

Holger Eilhard 2

Seit einiger Zeit nutzen viele Entwickler immer häufiger die Abo-Funktionen zur Finanzierung ihrer Apps. Nun beschreibt Apple neue Möglichkeiten, die diese Option für Anwender und Entwickler erweitern sollen.

App-Abos für iPhone und Mac: Angebote jetzt auch für Bestandskunden

Selbst wenn viele Nutzer davor abschrecken, ein Abonnement für Apps abzuschließen, bieten diese für die Entwickler eine dauerhafte Einnahmequelle, um ihre Apps auch in Zukunft anbieten und aktualisieren zu können. Um das Abo-Format der Apps den Nutzern schmackhafter zu machen, kündigte Apple unter anderem mit der Vorstellung der dritten Beta von iOS 12.2 neue Optionen an. In einem weiteren Beitrag erklärt Apple die Möglichkeiten anhand einiger Beispiele. Hinzu kommt ein aktualisierter Vergleich der neuen und alten Features.

Ziel der kommenden Angebote soll es sein, aktuelle Kunden zu behalten oder Nutzer zurückzugewinnen, die ihr Abo gekündigt haben. So will Apple es den Entwicklern beispielsweise erlauben, den betroffenen Anwendern temporäre Preissenkungen anzubieten. Hinzu kommt die Möglichkeit, gezielte Angebote für Nutzer zu erzeugen, die die automatische Verlängerung eines Abos deaktiviert haben. Diese neuen Angebote sind nicht für Neukunden gedacht.

Die neuen Möglichkeiten teilen sich in drei Kategorien:

  • Zum einen können Entwickler bestehenden oder alten Kunden die Möglichkeit geben das Abo für beispielsweise 30 Tage lang kostenlos nutzen zu können, bevor ein normaler Abo-Preis wieder greift.
  • Die zweite Option ist eine Promotion über einen bestimmten Zeitraum. So kann man beispielsweise für drei Monate ein günstigeres Abo anbieten, bevor der reguläre Preis gilt.
  • Die letzte Möglichkeit ist ein reduzierter Abo-Preis, der im Voraus für einen bestimmten Zeitraum bezahlt werden muss. So können etwa die ersten sechs Monate für eine App für insgesamt 10 Euro angeboten werden, während der reguläre Preis für ein Jahresabo 40 Euro beträgt.

Entwickler werden die Möglichkeit haben, bis zu 10 verschiedene Promotions gleichzeitig anbieten zu können.

Das sind einige der kommenden Neuerungen in iOS 12.2:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
iOS 12.2 ist da: 10 neue Funktionen für iPhone & iPad

Neue Abo-Optionen für App-Store-Apps derzeit noch in der Beta-Phase

Entwickler sollen ab iOS 12.2, macOS 10.14.4 und tvOS 12.2 die Möglichkeit bekommen, die neuen Sonderaktionen anzubieten. Diese Updates befinden sich derzeit noch in der Beta-Phase. Wann die finalen Versionen erscheinen werden, ist aktuell nicht bekannt.

Vermutlich wird Apple die Updates im Rahmen des erwarteten März-Events für alle iPhone- und Mac-Nutzer freigeben. Das Event wird aktuell für Ende März erwartet. Hierbei soll es primär um neue Services und weniger um neue Hardware gehen. In den vergangenen Wochen und Monaten wurde wiederholt von einem nahenden Start des TV- und Film-Dienstes gesprochen. Hinzu kommen Gerüchte um einen neuen Zeitungs- und Magazindienst, der ebenfalls im Abo-Format angeboten werden soll.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung