iPhone und iPad: App erlaubt Steuerung per Blickkontakt

Sven Kaulfuss 1

Wie steuern wie zukünftig unsere Smartphones und Tablets? Mit den Händen? Nicht unbedingt, es genügt allein Blickkontakt. Einen ersten Vorgeschmack liefert ein kostenloses Spiel für iPhone und iPad. Wir haben es ausprobiert.

Spannende Zeiten: Revolutionierte einst Multi-touch die Bedienung unserer heutigen Smartphones und Tablets, so werden wir zukünftig unsere Pfötchen vielleicht in der Hostentasche behalten dürfen. Schon heute gibt es sie, die Gestensteuerung mittels Kameras – Stichpunkt Microsoft Kinect. Die für die Entwicklung verantwortliche Firma aus Israel – PrimeSenseverleibte Apple sich erst kurzerhand im letzten Jahr ein. Vielleicht schon bald finden wir die Technologie in iOS und OS X integriert.

Umoove präsentiert Technologie zur Gesichts- und Augenverfolgung

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Die besten Apps 2019 für iPhone & iPad – ausgezeichnet von Apple

Ebenfalls aus Israel stammt das Entwicklerstudio Umoove. Mit „Umoove Experience“ präsentiert man dieser Tage das erste Spiel für iPhone und iPad mit einer Steuerung allein per Blickkontakt. Dem Game liegt die von Umoove entwickelte Technologie zur Gesichts- und Augenverfolgung zugrunde. Besondere Hardware bedarf es nicht. Die App greift dabei lediglich auf die Frontkamera von iPhone und iPad zu.

Doch wie sinnvoll ist die Technologie in Spielen?

Umoove Experience: Kleiner Erfahrungsbericht

Wir haben es ausprobiert. In „Umoove Experience“ steuern wir einen fliegenden Avatar und müssen über einer Wüstenstadt diverse Flaschen einsammeln. Bevor wir jedoch loslegen können, präsentiert uns die App eine kleine Einführung. Um das Prinzip zu verstehen, bewegen wir unser Gesicht und versuchen dabei einen Ball (der unsere Bewegung in Echtzeit repräsentiert) in einen Kreis zu bewegen. Voilà – dies gelingt überraschend einfach. Nicht mehr ganz so simpel ist die Steuerung dann im laufenden Spiel. Schon recht ungewohnt, außerdem neigt man dazu das iPhone mitzubewegen. Ein fataler Fehler, denn allein das eigene Haupt dient der Steuerung. Ergo: Übung macht den Meister.

Umoove: Steuerung

„Umoove Experience“ bietet unterm Strich so nur beschränkten Spielspaß. Dies ist jedoch nicht entscheidend, handelt es sich doch in erster Linie um einen Technologie-Demonstrator. Viel wichtiger: Umoove bietet für Entwickler eine kostenlose Entwicklungsumgebung (SDK) an. Diese können die Technologie zur Gesichts- und Augenverfolgung in ihre Apps integrieren. Demnächst profitieren noch mehr Apps und Spiele hiervon.

Umoove Brings Face & Eye Interaction to Mobile Devices.
Quintessenz: Die Gestensteuerung ist nicht mehr aufzuhalten. Lassen wir uns von der Zukunft überraschen.

Quelle: Umoove via Cult of Mac.

Bildquelle (Titel): Apple und Eye viewing digital… von shutterstock

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung