Entwickler können sich über Neuerungen des App-Store-Portals iTunes Connect und eine neue Version der iTunes-Connect-App freuen. Auch für Endbenutzer hat das Ganze einen Vorteil: Updates wird es in Zukunft schneller geben.

Die neue Version der App iTunes Connect dürfte für die meisten Nicht-Entwickler wenig interessant sein: iTunes Connect 3.2.1 zeigt weitere Statistiken über Verkäufe und Umsätze in der Kategorie „Trends“ an und bietet hier auch weitere Ansichten.

Spannender sind hingegen die Neuerungen für das iTunes-Connect-Entwicklerportal selbst: Apple hat neue Vorgaben für eine einfachere Sprache für App-Beschreibungen gemacht und will das Benutzererlebnis weiter verbessern. Vor allem soll die Bearbeitung von eingereichten Apps und Updates in iTunes Connect jetzt aber deutlich schneller abgeschlossen sein.

Für Benutzer bedeutet das: Wenn Entwickler in Apps beispielsweise Bugs entdecken, können sie diese schneller mit einem weiteren Update beheben. Zuvor konnte es passieren, dass ein Update mit Fehlerbehebung schon bereitstand, Apple es aber nur noch nicht veröffentlicht hatte. Ersten Entwickler-Berichten zufolge sollen die „Review-Zeiten“ tatsächlich deutlich kürzer geworden sein.

In iTunes Connect befindet sich außerdem schon jetzt eine Kategorie für das Hochladen von iMessage-Apps – das iOS 10 ermöglicht bekanntlich „Apps“ für die Nachrichten-App, mit der sich insbesondere „Sticker“ verkaufen lassen.

ios-10-hey-hi-hello-91120.mp4.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.