Kim Kardarshian behauptet, App Store kaputt gemacht zu haben – Apple dementiert

Florian Matthey 6

Kim Kardarshian machte in den letzten Tagen wieder einmal Schlagzeilen: Sie veröffentlichte eine App mit einer Emoji-Sammlung, deren Beliebtheit nach ihren Angaben „den App Store kaputt gemacht“ hat. Apple hat diese Darstellung jetzt dementiert.

Kim Kardarshian behauptet, App Store kaputt gemacht zu haben – Apple dementiert

Der Social-Media- und Fernseh-Star Kim Kardarshian hat eine App veröffentlicht, mit der sich die Emoji-Sammlung des iPhone um Kardarshian-Icons erweitern lässt – darunter natürlich auch einige anzügliche Icons. Wie bei Kardarshian üblich ist die App auch gleich sehr beliebt geworden: In Deutschland ist die 1,99-Euro-„Kimoji“-App aktuell auf Platz zwei der App-Store-Charts.

Bei Twitter verkündete Kardarshian, die mit Nacktfotos schon einmal „das Internet kaputt gemacht“ haben will, dass sie dieses Mal den App Store in die Knie zwingen konnte: „Ahhhhh, ich kann immer noch nicht glauben, dass wir den ganzen App Store kaputt gemacht haben!“ und „Ok! Wir sind wieder da! Alles ist jetzt repariert!“, so die am Wochenende veröffentlichten Tweets.

Die Tweets erschienen nicht sonderlich glaubwürdig; von App-Store-Problemen war an keiner anderen Stelle die Rede. Jetzt hat sich Apple auch dementsprechend zu der Behauptung geäußert: Gegenüber Tech Insider erklärte das Unternehmen, dass es keinerlei Probleme mit dem App Store gegeben habe. Möglicherweise gab es bei einigen Personen lediglich Probleme, die App zu finden, weil die App-Store-Suche kurz nach der Veröffentlichung der App noch nicht aktualisiert war.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung