Der zu Twitter gehörende Videodienst Vine hat ein neues und größeres iOS-Update veröffentlicht. Damit soll das Erstellen von Videos erheblich einfacher werden.

In der Version 2.5 kann man nun endlich auch bereits gedrehte Videos aus der Bibliothek einfügen und mit neuen gefilmten Szenen kombinieren. Außerdem kann man nun auch die Slow-Motion-Funktion des iPhone 5s für seine Kurzvideos verwenden. Des Weiteren ist es möglich, den Blitz dauerhaft eingeschaltet zu lassen, um die Videos aufzuhellen.

Zudem werden den Nutzern in der Vorschau Videos in voller Länge angezeigt, auch wenn sie länger als die von Vine geforderten sechs Sekunden sind. Es besteht die Möglichkeit diese direkt auf die erforderliche Zeit zu kürzen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.