App-Tipp: Fotos für iMessage verkleinern und Datenvolumen sparen

Sebastian Trepesch

Die Auflösung der iPhone-Fotos ist ordentlich, die Dateigröße ebenfalls: Schnell fallen 2, 3 Megabyte an. Wer keinen guten Datentarif hat oder wenn die Mobilfunkverbindung mal schlecht ist, hilft unser Tipp.

App-Tipp: Fotos für iMessage verkleinern und Datenvolumen sparen

iMessage bietet eine Funktion, die für den Versand Fotos verkleinert. Um sie einzuschalten, geht man in die Einstellungen von iOS -> Nachrichten und schaltet hier ganz unten Bildmodus: niedrige Qualität ein.

Will man im Normalfall die Bilder in guter Qualität verschicken oder genauere Einstellungen an der Bildgröße wählen, greife man auf die App pico photo compressor zurück. Ein weiterer Vorteil der Anwendung: Sie ermöglicht das Entfernen von Ortsdaten aus den Exif-Daten eines Fotos. Die Smartphone-Fotos speichern nämlich im Normalfall den Aufnahmeort in der Bilddatei ab. Das ist praktisch für die Archivierung, weitergeben will man die Ortsdaten aber nicht immer.

Günstige Mobilfunktarife mit 1 bis 10 GB Datenvolumen *

Foto in iMessage mit pico photo compressor verkleinert verschicken

Zunächst lädt man die App aus dem App Store auf das iPhone. Sie ist kostenlos – wer allerdings die Bilder ohne Wasserzeichen unten rechts verschicken möchte, muss 3,49 Euro für den In-App-Kauf einplanen. Dann erhält man zudem weitere Verkleinerungsformate.

Einrichtung in iMessage: Nach der Installation geht man in einen Chat in der Nachrichten-App und scrollt in den Apps ganz nach rechts zu Punkte-Button. Hierüber fügt man pico photo compressor zu den Favoriten der iMessage-Apps: Oben auf Bearbeiten tippen, dann die App über das + hinzufügen.

Bild verkleinern und verschicken: Jetzt kann man Bilder sehr komfortabel verkleinern: Direkt im Chat die App öffnen, dann Bild und die gewünschten Einstellungen wählen: einerseits die Kompressions-Qualität, andererseits die Abmessungen. Besonders wichtig und praktisch: Auch die Ortsdaten sowie die Aufnahmedaten kann man auf Wunsch mitschicken oder eben herauslöschen. Im letzterem Fall kann der Empfänger nicht anhand der Metadaten nachvollziehen, wo das Foto geschossen wurde. Dann auf den Senden-Pfeil tippen.

Durch den In-App-Kauf ist das kleine Tool nicht ganz billig, bietet aber eine sehr komfortable Möglichkeit, Ortsdaten zu löschen und Bilder zu verkleinern. So wünscht man sich das auch von und für andere Apps.

Weitere Tipps für iPhone-Besitzer:

Bilderstrecke starten
25 Bilder
24 iPhone-Funktionen: Diese Anfänger-Tricks sollte jeder kennen.

Übrigens: pico photo compressor ist nicht allein auf die Verwendung in iMessage beschränkt. Man kann die App ganz normal, außerhalb von iMessage, öffnen und ein Bild verkleinern. Das Ergebnis kann man in der Fotomediathek abspeichern oder direkt zu WhatsApp & Co weiterleiten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* gesponsorter Link