Mit Cooking Fever ist Nordcurrent ein Dauerbrenner im Google Play Store und iTunes-App-Store gelungen. Das witzige Kochspiel fesselt schon seit Wochen an den Smartphone-Bildschirm. Um seinem Glück im Spiel ein wenig nachzuhelfen, kann man Diamanten einsetzen.

 
Cooking Fever
Facts 

In Cooking Fever benötigt man Diamanten vor allem, um neue Objekte wie Küchengeräte und Locations freizuschalten. Nur mit einer reichhaltigen Auswahl an Küchengeräten könnt ihr die einzelnen Levels auch mit der höchsten Anzahl von Sternen beenden.

cooking-fever-trailer-2015-hd-720p-38447.mp4

Cooking Fever: Diamanten kostenlos bekommen

Die Diamanten können schnell und einfach durch den Einsatz von echtem Geld per In-App-Kauf vermehrt werden. Im Spiel gibt es auch einige Methoden, über die man auch kostenlos an Diamanten kommen kann.

  • Startet ihr das Spiel regelmäßig, gibt es pro Start an einem Tag zwei Diamanten kostenlos.
  • Zusätzlich erhaltet ihr Diamanten durch das Lösen von Aufgaben im Spiel.

Im Casino könnt ihr euer Glück versuchen, um weitere Diamanten gratis zu erhalten.

Cooking Fever Screenshot

  • Mit einem kleinen Cheat könnt ihr auch kostenlos Cooking Fever-Diamanten bekommen.
  • Da es täglich zwei Diamanten für den Login gratis gibt, könnt ihr das Systemdatum des Smartphones einfach einen Tag weiterstellen.
  • Startet die App, holt euch eure Gratis-Diamanten ab und setzt das Datum des Smartphones noch einen Tag weiter.
  • Auf diesem Weg könnt ihr schnell und einfach an Gratis-Diamanten kommen.
  • Beachtet allerdings, dass ihr nur einmal pro Datum kostenlose Diamanten als Belohnung erhaltet.
  • Nachdem die Diamanten abgeholt wurden, sollte man zudem das Datum des Android-Geräts bzw. iPhones wieder auf die tatsächliche Zeit zurückstellen.

Cooking Fever: Hacks oder Cheats für Diamanten – Vorsicht!

cooking-fever-logo
Natürlich ist dieser Weg kostenlose Währung zu erhalten nicht der idealste. Im Netz finden sich zahlreiche Kommentare und Angebote, bei denen es einen Cooking-Fever-Hack für Diamanten geben soll. Dieser Hack soll z. B. als Download auf die Festplatte kommen. YouTube-Videos sollen die Echtheit des Diamanten-Cheats für Cooking Fever untermalen. Hier sollte man allerdings vorsichtig sein. Die App steht kostenlos zum Download bereit, die Entwicklung wird unter anderem durch eben jenen Kauf der Diamanten per Echtgeld refinanziert. Legale Cooking-Fever-Cheats sind daher nicht vorgesehen. Bei den angeblichen Hacks für Cooking Fever handelt es sich in der Regel nicht um echte Cheats, sondern um betrügerische Maschen.

 

  • Häufig werdet ihr zu einem Programm-Download verleitet, der euch den Cooking-Fever-Hack auf die Festplatte bringen soll. Hierbei handelt es sich allerdings oft um einen Trojaner.
  • Bei anderen Angeboten werdet ihr dazu aufgefordert, euch mit euren Google- oder iTunes-Daten einzuloggen. Anstelle Gratis-Diamanten zu erhalten gebt ihr aber so eure privaten Daten in die Hände von Betrügern.
  • Oft sind diese angeblichen Cooking-Fever-Hacks auch mit Abo-Fallen versehen.
  • Häufig sind in den Kommentaren unter dem Hack positive Stimmen zu hören, die berichten, dass der Hack „100 %ig“ funktioniert. Diese Meinungen sind allerdings in der Regel gefälscht.

Bei uns findet ihr auch zahlreiche Tipps und Tricks für eure anderen Lieblingsspiele:

10 Gaming-Fragen, die ihr nur beantworten könnt, wenn ihr ein echtes 90er-Kind seid

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).