Neben Apples Siri, Amazon Alexa und Google Assistant gibt es unter anderem auch Microsofts Cortana. Microsoft möchte die Verbreitung des Assistenten jetzt erweitern – durch eine Integration in die iOS- und Android-App von Outlook.

 

Cortana iOS

Facts 

Cortana in Outlook: E-Mails vorlesen lassen und diktieren

Schon jetzt bieten die Cortana-Apps für iOS und Android einige E-Mail-Funktionen – die allerdings bisher noch begrenzt sind. Mit der Integration in die Outlook-App wird sich das ändern. The Verge will erfahren haben, dass Microsoft Cortana für Outlook aktuell bereits testet.

Durch die Outlook-Integration wird es möglich sein, sich E-Mails vorlesen zu lassen und eigene E-Mails zu diktieren. Praktisch wäre das natürlich vor allem bei Autofahrten – dementsprechend plant Microsoft auch eine direkte Anbindung an Bluetooth-Headsets und andere Bluetooth-Geräte wie eben Autoradios beziehungsweise Auto-Bordcomputer.

Ex-Outlook-Chef ist jetzt Cortana-Chef

Eine Integration von Outlook und Cortana hatte sich schon abgezeichnet: Vor wenigen Wochen machte Microsoft den bisherigen Verantwortlichen für die iOS- und Android-Versionen von Outlook, Javier Soltero, zum Chef des Cortana-Teams.

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos

Seit Microsoft Windows 10 Mobile im letzten Jahr quasi zu Grabe getragen und seinen Kunden iPhones oder Android-Smartphones empfohlen hat, hat Cortana im Mobil-Bereich einen schweren Stand gegen die direkt ins System integrierten Systeme Siri und Google Assistant. Eine Integration in die gerade im Business-Bereich beliebte App Outlook könnte den Assistenten sicherlich aufwerten.

Bildquelle und Quelle: The Verge via MacRumors

Florian Matthey
Florian Matthey, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?