Nearby Friends: Facebook bietet plattformübergreifende Alternative zu "Meine Freunde suchen"

Florian Matthey 2

Mit der Apple-App „Meine Freunde suchen“ lässt sich verfolgen, wo sich Freunde oder Familienangehörige gerade befinden - wenn sie das Erlauben und wenn sie denn auch ein iPhone oder iPad besitzen. Facebook plant jetzt ein ähnliches Feature, das dann plattformübergreifend sein wird.

Nearby Friends: Facebook bietet plattformübergreifende Alternative zu "Meine Freunde suchen"

Facebook hat das neue Feature „Nearby Friends“ gestern Abend angekündigt; für einzelne Benutzer wird es nach und nach verfügbar sein. Die vielleicht wichtigste Information vorweg: Nearby Friends muss der Benutzer bewusst aktivieren; wer das nicht tut, kann von seinen Facebook-Freunden auch nicht verfolgt werden.

Ähnlich wie in Apples Meine Freunde suchen lässt sich auf einer Landkarte verfolgen, wo sich Freunde gerade befinden. Außerdem lässt sich einstellen, dass Facebook den Benutzer informiert, ob Freunde gerade in der unmittelbaren Umgebung sind - so dass man sie beispielsweise kontaktieren und ein Treffen vorschlagen kann. Das Feature beruht ganz auf Gegenseitigkeit; wer Nearby Friends nicht aktiviert hat, kann auch nicht sehen, wo sich andere gerade befinden.

Der große Vorteil gegenüber Meine Freunde suchen ist, dass Nearby Friends Teil der Facebook-App für verschiedene Plattformen ist - iPhone- oder iPad-Benutzer sich also auch anzeigen lassen können, wo sich ihre Android-Freunde gerade befinden. Google hatte mit Google Latitude einst ein ähnliches plattformübergreifendes Angebot, mittlerweile hat das Unternehmen den Dienst aber eingestellt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung