Facebook erklärt und löst Akku-Probleme der iOS-App

Holger Eilhard 12

Vor einigen Tagen mehrten sich die Meldungen über den Akku-Vampir Facebook. Nachdem das Unternehmen die Probleme bestätigt hatte, folgt nun eine Erklärung der Ursachen.

Facebook erklärt und löst Akku-Probleme der iOS-App

Ari Grant, Engineering Manager bei Facebook, hat auf – Überraschung – Facebook (via Rafif Yalda) die Akku-Probleme der iOS-App genauer thematisiert.

Eines der Probleme ist laut Grant ein „CPU spin“ im Netzwerk-Code, der dafür sorgt, dass die App regelmäßig ohne Grund die CPU belastet. Das am Donnerstag veröffentlichte Update auf Version 42.0 soll diesen Bug beheben. In den Release-Notes der App sind wie immer keine Hinweise auf dieses (oder anderweitige) Problem vorhanden.

Ein zweiter Bug betrifft das zuvor angemerkte Audio-Problem, welches dafür sorgte, dass die App in der Akku-Übersicht von iOS mit Hinweisen auf eine extreme Nutzung der Audio-Features zu finden war.

Grund hierfür waren nicht korrekt beendete Audio-Sessions, etwa nach der Wiedergabe eines Videos. Dies sorgt dafür, dass die App weiterhin im Hintergrund wach war ohne etwas zu tun. Dies resultierte ebenfalls in einer erhöhten Nutzung der Batterie.

Ein Patch wird dieses Audio-Problem lösen, in dem die Wiedergabe von Musik im Hintergrund komplett deaktiviert wird. Auch auf diesen Bugfix gibt es in den Release-Notes keine Hinweise.

Grant stellt weiterhin klar, dass die erhöhte Akku-Nutzung keinesfalls mit der Ortung eines Anwenders zu tun hat. Hat der Nutzer dieses Feature nicht aktiviert, wird dieses auch nicht heimlich von Facebook freigeschaltet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung