Facebook Messenger bietet Unterstützung für Drittanbieter-Apps

Jamil Osso

Im Rahmen der F8 Developer Konferenz hat Facebook eine neue Plattform für Entwickler vorgestellt, die die Integration von Drittanbieter-Apps im Facebook Messenger ermöglicht. 

Dank der neuen Plattform können Entwickler Funktionen des Facebook Messengers in ihre Anwendungen integrieren. Das Unternehmen von Mark Zuckerberg hat bereits mit 40 Anbietern zusammengearbeitet. Die Apps nutzen bereits diese Möglichkeit und können im App Store heruntergeladen werden. Hierzu gehören ClipDis, Giphy, Bitmoji, ESPN, Camoji, Talking Tom, und Emu. Zudem verwenden die Facebook-eigenen Anwendungen Stickered, Selfied, und Shout die Schnittstelle.

Was bringt das dem Nutzer? Der Messenger bietet weiterhin die Möglichkeit, Text-Nachrichten bequem an Freunde zu verschicken. Nun können aber dank der Integration von Apps wie Giphy zum Beispiel auch GIFs verschickt werden. Damit es funktioniert, muss euer Gegenüber natürlich die neuste Version des Messengers installiert haben. Ansonsten lässt sich beispielsweise die GIF nicht öffnen. Außerdem wird der Messenger um neue Emojis erweitert. Weiterhin können bearbeitete Fotos, Videos, Audio Clips und vieles mehr verschickt werden.

Messenger
Entwickler: Facebook, Inc.
Preis: Kostenlos

Wie die neuen Funktionen im Messenger funktionieren, zeigt das folgende Video:

Using Third-Party Apps in Facebook Messenger.

Laut der Statistiken benutzen knapp 600 Millionen Facebook-Nutzer den hauseigenen Messenger.

Quelle: facebook via macrumors

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung