Falcon Pro 3: Twitter-Client mit Material Design veröffentlicht

Tuan Le 1

Falcon Pro 3 ist erschienen und ermöglicht Twitter-Nutzern ab sofort eine weitere komfortable Möglichkeit, stets auf dem Laufenden zu bleiben. In der neuen Version ist vor allen Dingen das von Google empfohlene Material Design umgesetzt worden. Zwar ist eine kostenlose Test-Version im Play Store verfügbar, um die App mit einem eigenen Account verwenden zu können, ist allerdings ein kostenpflichtiges Upgrade erforderlich.

Alternative Twitter-Clients erfreuen sich schon seit jeher großer Beliebtheit – neben Talon ist wohl Falcon Pro als die populärste Option zu nennen, um unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet dem Tweet-Vergnügen nachzugehen. Der von Joaquim Verges entwickelte Client Falcon Pro steht ab sofort in Version 3 im Play Store zum Download bereit, nachdem erst vor etwa zwei Wochen überhaupt angekündigt worden war, dass es eine Neuauflage der populären App geben wird. Vor allen Dingen durch das dezent umgesetzte Material Design dürfte auch Falcon Pro 3 die Aufmerksamkeit vieler Nutzer auf sich ziehen.

Falcon Pro 3 .

Natürlich sehen es die großen Netzwerke nur sehr ungern, wenn die von ihnen mühsam entwickelten Apps zugunsten von Drittanbieter-Anwendungen umgangen werden. Während andere den Zugriff über alternative Clients komplett zu unterbinden versuchen, indem wichtige Funktionen beschnitten werden – Instagram ist hier als Negativbeispiel zu nennen –, hat Twitter als Gegenmaßnahme ein Token-Limit eingeführt. Applikationen, die gemäß der Twitter-Richtlinien grundlegende Kernfunktionen des originalen Clients imitieren, erhalten lediglich 100.000 Nutzertokens. Das bedeutet nichts anderes, dass die Nutzeranzahl eines jeden alternativen Twitter-Clients auf diese Anzahl begrenzt wird. Wegen der großen Popularität war das Limit bei Falcon Pro nach einiger Zeit schließlich erreicht, wenngleich es eine Hintertür gibt, um das Token Limit zu umgehen.

falcon-pro-3-feed
falcon-pro-3-feed
falcon-pro-3-google
falcon-pro-3-google
falcon-pro-3-info
falcon-pro-3-info
falcon-pro-3-keyboard
falcon-pro-3-keyboard
falcon-pro-3-feedverge
falcon-pro-3-feedverge
falcon-pro-3-leiste
falcon-pro-3-leiste

Auch Falcon Pro 3 wird das Limit sicherlich in Zukunft wieder erreichen, angesichts der großen Popularität des Vorgängers und der wachsenden Nutzerschaft, womöglich sogar schon in absehbarer Zeit. Es empfiehlt sich also durchaus, rechtzeitig die kostenpflichtige Version des Clients zu erwerben. Die im Play Store angebotene kostenlose Version dient ohnehin nur zu Demonstrationszwecken und zeigt lediglich vorgefertigte Feeds an, um sich ein Bild von der App machen zu können.

Wer sich mit seinem eigenen Account einloggen möchte, muss für 3,38 Euro zum Upgrade greifen, zur Nutzung mit mehreren Accounts können weitere Lizenzen für 1,38 Euro erworben werden. Es handelt sich hierbei um eine neue App, sodass auch Käufer vorheriger Versionen abermals bezahlen müssen - auch der Entwickler von Talon ging ähnlich vor und erntete dadurch von Stammnutzern herbe Kritik. Ob sich die Investition lohnt, muss abgewägt werden: Im Moment funktioniert Falcon Pro 3 ersten Berichten zufolge zwar schon recht flüssig und auch das Material Design im dunklen Look kann sich sehen lassen, doch sind die Einstellungsmöglichkeiten noch recht begrenzt. Zudem fehlen wichtige Funktionen wie zum Beispiel Direct Messages – derartige Mängel sollten bei einer kostenpflichtigen App eigentlich nicht auftreten.

Falcon Pro 3
Entwickler:
Arthur Ivanets
Preis: Kostenlos

via Android Police

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung