Google und Apple lehnen Apps mit "Flappy" im Titel ab!

Johannes Kneussel

Es ist schon verrückt: Nachdem Flappy Bird sehr lange im Play Store verfügbar war, wurde es in letzter Zeit extrem erfolgreich. So erfolgreich, dass der Entwickler das Spiel aus dem Play Store und dem App Store entfernt hat. Folge waren zahlreiche Nachahmer-Apps mit teilweise zwielichtigem Hintergrund - jetzt haben Google und Apple reagiert und nehmen Titel mit „Flappy“ im Titel aus den Stores!

Google und Apple lehnen Apps mit "Flappy" im Titel ab!

Es ist erst etwas über eine Woche her, dass der Entwickler seine Ankündigung wahr gemacht hat, Flappy Bird aus dem Play Store und Apples App Store zu entfernen. Seitdem gab es aber allerdings zahlreiche Nachahmer-Apps, die teilweise auch Schadcode enthielten und dem Nutzer somit schaden konnten.

Google und Apple wollen den Trittbrettfahrern und ihrer Masche nun einen Riegel vorschieben, indem sie alle Apps ablehnen, die „Flappy“ im Titel tragen.

An und für sich ist das kein Wunder: Eine App wie Flappy Bird ist sehr einfach zu programmieren. Als sie aus den jeweiligen Stores entfernt wurde, ist die Zahl der Klone explodiert. Eine regelrechte Spamwelle überschwemmte die beiden Märkte. Um die Nutzer vor dem Spam und auch den teils zwielichtigen Apps an sich zu schützen, werden diese nun abgelehnt.

Aber auch für die Entwickler, die ihre App bereits im Play Store haben gilt: Sie scheine das jeweilige Spiel umbenennen zu müssen, um eine Löschung zu vermeiden.

Badland.

Die besten Alternativen für Flappy Bird

Wer auf der Suche nach einer guten Alternative ist, sollte sich dazu noch einmal unseren passenden Artikel ansehen. Wirklich am Herzen liegt der Redaktion übrigens der Titel Badland, ein Side-Scroller ähnlich wie Flappy Bird, der auch in unseren Top-Multiplayerspielen zu finden ist.

Quelle: TechCrunch

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung