Mit Freeletics könnt ihr schnell per App fit werden – wenn ihr bereit seid, Zeit und Kraft in das knallharte Programm zu investieren. Wenn ihr im Zusammenhang mit Freeletics über Namen wie Aphrodite und ähnlichen gestolpert seid und nicht wisst, was es damit auf sich hat, verraten wir es euch.

 

Freeletics

Facts 

Buchtipp: Fit ohne Geräte bei Amazon kaufen

Die Freeletics-App gibt es kostenlos im App Store von Apple und Google Play Store für Android. Damit könnt ihr zwar nicht auf den vollen Umfang des Fitness-Programms zugreifen, allerdings gibt es auch in der kostenlose Varianten einige Programme und Übungen, die eure Muskeln brennen lassen werden. Insgesamt könnt ihr in elf solcher Programme reinschnuppern. Diese tragen dabei mitunter eigenwillige Namen aus der griechischen Mythologie.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Fitness-Apps für iPhone, Apple Watch und Apple TV im Test 2020 – mit kostenlosen Anwendungen

Freeletics Aphrodite – das Programm für Einsteiger

Aphrodite ist dabei ein Einsteiger-Programm von Freeletics, das in vollem Umfang auch in der kostenlosen Variante von Freeletics verfügbar ist. In Aphrodite gibt es drei Übungen:

  • Burpees
  • Squats
  • Situps

In Freeletics müsst ihr Programme über mehrere Runden durchhalten. Bei Aphrodite sind es 5 Runden. In der ersten Runde macht ihr jede Übung 50 Mal hintereinander. Mit jeder Runde macht ihr 10 Ausführungen weniger, also in Runde 5 nur noch 10 Burpees, 10 Squats und 10 Situps.

Freeletics Metis – ebenfalls kostenlos verfügbar

Auch das Programm Metis ist kostenlos für euch verfügbar. Auch hier gibt es wieder drei Übungen, allerdings nur 3 Runden mit jeweils 10/25/10 Wiederholungen. Das sind die Übungen, die ihr überstehen müsst:

  • Burpees
  • Climbers
  • Jumps

Zu jeder Übung gibt es detailliertes Video, dass euch die Ausführung der Übung genau erklärt. Passt gut auf, denn die Form der Übung ist nicht nur wichtig, um gute Resultate zu erfahren, sondern verhindert mögliche Verletzungen durch unsaubere Ausführung.

Freeletics Venus – Teil von Freeletics Premium

Neben den elf kostenfreien Programmen liefert euch Freeletics bei Abschluss einer Premium-Mitgliedschaft noch zusätzliche 19 Programme. Außerdem habt ihr Zugriff auf die Freeletics-Ernährung - denn auch die gesunde Ernährung ist ein wichtiger Teil der Freeletics-Erfahrung. Bevor ihr eine mehrmonatige Mitgliedschaft abschließt, empfehlen wir euch, dass ihr die kostenlosen Programme wie Freeletics Aphrodite einfach mal ausprobiert. Ob euch diese Art von Sport zusagt, werdet ihr schnell merken – und wenn nicht, schaut ihr euch einfach nach anderen Fitness-Apps für Zuhause um.
Wenn ihr bereits die Premium-Version habt und Freeletics kündigen wollt, dann zeigen wir euch an anderer Stelle wie das funktioniert.


Als Alternative zu Freeletics: Runtastic Results

Runtastic Results: App-Vorstellung des Anbieters

Laufuhr statt Lauf-App? Garmin forerunner 225 bei Amazon kaufen

Das ultimative Skyrim-Quiz: Wie gut kennst du The Elder Scrolls 5: Skyrim wirklich?

GIGA-Redaktion
GIGA-Redaktion, eure Experten für den digitalen Alltag.

Ist der Artikel hilfreich?