Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Game Center: Der Spielehub von Apple

Norman Volkmann 4

Das Game Center ist seit September 2010 der Spielehub von Apple und listet nicht nur alle Spiele auf, die aktuell auf iPhone, iPad oder Mac installiert sind, sondern gibt auch einen Überblick über bislang gespielte Spiele, Rekorde und High Scores. Mit dem Hub könnt ihr euch mit Freunden verbinden, Erfolge freischalten oder High Scores von Mitspielern vergleichen.

Video | iPhone 7 (Introduction)

apple-introducing-iphone-7.mp4

iPhone 7 mit Vertrag jetzt bei deinHandy.de bestellen

Update 21.06.2016

Mit iOS 10 beendet Apple offiziell die Bemühungen, mit dem Game Center eine eigene Spieleplattform für die verschiedenen Apple-Geräte zu vertreiben. Wie Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2016 erklärte, müssen Spieleentwickler nun einige Services wie beispielsweise die Highscorelisten im Spiel selbst unterbringen. Andere Funktionen werden von anderen System-Apps übernommen, wie zum Beispiel die Einladungen für Spiele, die zukünftig einfach über die Nachrichten-App versendet werden.

Ursprüngliche Nachricht

Mit dem Update auf iOS 4.1 wurde auch die erste Version des Game Centers am 8. September 2010 für iOS-Geräte verfügbar gemacht. Damals war es die erste Generation des iPod touch sowie das iPhone 3G. Etwas später, mit dem Update auf iOS 4.2, kam der praktische Spielehub auch auf das iPad. Für Macs gibt es das Feature seit dem Update auf OS X Mountain Lion, das im Sommer 2012 vorgestellt wurde.

So funktioniert das Game Center von Apple

Das Game Center hat im Grunde eine ähnliche Funktionalität wie seine Konsolen-Pendants von Microsoft und Sony. Als Nutzer meldet man sich mit seiner Apple-ID an, legt einen Nutzernamen an und kann optional auch ein Nutzerbild sowie einen Status festlegen. Ähnlich wie bei PlayStation Network und Xbox Live gibt es auch im Game Center für jedes Spiel bestimmte Erfolge, die es freizuspielen gilt. Dafür gibt es – je nach Schwierigkeit der Aufgabe – zwar eine bestimmte Punktzahl, wirklich gewonnen hat man damit allerdings nichts. Hier stehen eher Ehrgeiz und der Erfolg im Vergleich zu den Game-Center-Freunden im Vordergrund. Das Game Center gibt zudem Empfehlungen für andere Spiele aus dem App Store, basierend auf den Spielen, die ihr bereits installiert und gespielt habt.

Quests und Mehrspieler-Modi

Sinnvoll ist das Game Center vor allem, wenn man bestimmte Spiele mit oder gegen Freunde spielen möchte. Im Rennspiel bekommt ihr so die Bestzeiten von Freunden angezeigt und könnt ebenjenen erst mal zeigen, wo der Hammer hängt. Oder ihr erfahrt, dass vielleicht noch etwas mehr Übung für das eine oder andere Spiel notwendig ist. Zudem gibt es über Quests die Möglichkeit, Freunde herauszufordern. Dabei müsst ihr lediglich einen Highscore oder einen Erfolg im Game Center anwählen, auf „Senden“ klicken und einen Freund aus eurer Liste auswählen.

Zu den Kommentaren

Kommentare