Neben Google Fit wurde im Rahmen des gestrigen Update-Mittwochs auch die Gmail-App von Google mit einigen Neuheiten ausgerüstet: Ab sofort sind die vom der Desktop-Version bekannten Kontaktdaten an Bord, außerdem wurde das Hinzufügen von anderen Mailadressen erheblich erleichtert. Wir haben die APK zum Download.

 

Gmail (Google Mail)

Facts 

Das Update trägt die Versionsnummer 5.2 und wird ab sofort verteilt - wie gewohnt in Schüben. Es kann also durchaus möglich sein, dass sich einzelne Nutzer noch einige Tage gedulden müssen. Wer diese Zeit nicht aufbringen kann oder will: Wir bieten am Artikelende die APK zur manuellen Installation an.

gmail-update-kontaktkarten

 

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Neue Optik für Gmail: So schön sieht Googles E-Mail-Dienst bald aus

Contact Cards und verbesserter IMAP-Support

Und was bringt das Update nun so mit sich? Im Grunde nicht allzu viel, Google hat allerdings einige Kleinigkeiten entscheidend verbessert. Das wohl augenscheinlichste neue Feature sind die sogenannten Kontaktkarten: Ähnlich wie bei der Desktopversion von Gmail, bekommt der Nutzer künftig in einem eigenen Fenster die wichtigsten Informationen zum gewählten Kontakt übersichtlich dargeboten. Direkt aus der Kontaktkarten können Nachrichten geschrieben, die letzten Konversationen der beiden Parteien angezeigt und Kontaktdaten bearbeitet werden.

Außerdem wurde an der generellen Optik der App geschraubt: Wer künftig einen neuen externen Account anlegen will, wird auf eine neu gestaltete Oberfläche weitergeleitet - anstatt wie früher mit einem Popup arbeiten zu müssen, wird das Einstellungsfenster nun am ganzen Display angezeigt.

gmail-update-einstellungen

Vacation Responder in Arbeit

Die Kollegen von Android Police haben außerdem den Quellcode unter die Lupe genommen. Ihre Erkenntnis: Einzelne Strings lassen auf die baldige Einführung von automatischen Abwesenheitsmeldungen, nunmehr auch für externe Exchange-Server, schließen. Außerdem werden sich bald wohl auch direkt aus der App lästige Newsletter und Werbemails abbestellen lassen können. Dieses Feature war bislang der Desktopversion vorbehalten.

Gmail 5.2 manuell installieren

Damit das Update manuell aufgespielt werden kann, muss in den Sicherheitseinstellungen des Android-Geräts die Installation aus „unsicheren Quellen“ erlaubt werden. Dann einfach herunterladen, öffnen und installieren - und schon sollte die App auf dem neuesten Stand sein. Die APK ist von Google signiert, wodurch Updates auch künftig über den Play Store eintreffen. Wer sich noch etwas in Geduld übt, spart sich ein wenig Aufwand: Das Update wird sicherlich innerhalb weniger Tage auf allen Geräten aufschlagen.

Gmail 5.2 herunterladen (APK, 12,02 MB)

com.google.android.gm-5.2.93061572-52000479-minAPI14.apk

Quelle: Google, via Android Police

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.