GoodReader 4 für iPhone und iPad: Infos und Download

Sebastian Trepesch 5

GoodReader ist eine der meistgeladenen iOS-Apps. Das liegt nicht zuletzt an kontinuierlichen Aktualisierungen und einem großen Funktionsumfang. Der Dokumentenbetrachter ermöglicht das Anzeigen von PDFs, zudem lassen sich Anmerkungen, Notizen und Skizzen einfügen. Seit der neuen Version vom Mai 2014 ist es zudem möglich, Seiten eines Dokumentes anders anzuordnen.

 

Good-Reader-4-iPhone

GoodReader 4: Updates im Januar 2015

Am Wochenende hat der Entwickler die Version 4.9.1 veröffentlicht, die kleine Neuerungen und Verbesserungen bringt. Sehr praktisch ist die Möglichkeit, ein Dokument mehrmals öffnen zu können. Somit ist es möglich, an verschiedene Stellen eines langen Textes einfach durch den Tab-Wechsel zu springen.

Zudem ist es nun möglich, geöffnete Dokumente direkt umzubenennen oder zu löschen – ein Wechsel in die Dateiübersicht ist also nicht mehr notwendig. Das letzte Update brachte VoiceOver-Unterstützung.

Download von GoodReader für iPhone und iPad

Der Normalpreis von GoodReader beträgt 5,99 Euro. Download-Link für GoodReader 4 (App Store):

GoodReader
Entwickler:
Preis: 5,49 €

GoodReader ist in der Version 4 eine Universal-App. Wir müssen also nur noch eine Anwendung kaufen und können sie auf iPhone und iPad installieren. Die App ist englischsprachig. Es ist mindestens iOS 6 erforderlich.

Hier unsere App-Vorstellung:

Das ist GoodReader 4 für iPhone und iPad

Mit GoodReader können wir verschiedene Dateitypen auf dem iPad öffnen, verwalten und zum Teil auch bearbeiten. „Ursprünglich wurde GoodReader als  ‘Schweizer Messer‘ konzipiert, um sehr große PDF-Dokumente zu öffnen“, so der Entwickler gegenüber GIGA. „GoodReader 4 bietet viele Möglichkeiten, um PDF-Dokumente auf einem mobilen Gerät zu managen.“ Bisher konnten wir Anmerkungen in PDFs einfügen, Textstellen markieren, Notizen erstellen, Textfelder und Freihandzeichnungen einfügen und mehr. Die neuen Bearbeitungsmöglichkeiten ermöglichen es zusätzlich, PDF-Dokumente grundlegend zu verändern:

  • leere Seite einfügen (zum Beispiel, um weitere Notizen einzutragen),
  • Seiten umsortieren,
  • einzelne Seiten drehen,
  • einzelne Seiten löschen,
  • einzelne Seiten als eigenes Dokument speichern,
  • PDFs aufsplitten,
  • eine Auswahl von Seiten per Mail versenden
  • und mehr.

GoodReader für iPhone und iPad unterstützt Touch ID. Einzelne Dokumente oder die gesamte App kann mit dem Fingerabdruck entsperrt werden.  Aktiviert wird die Funktion in Settings -> Security Settings. Zudem ist es möglich, Dokumente im iCloud Drive zu bearbeiten, ohne sie lokal abzuspeichern.

Wie schon seit Jahren bietet GoodReader eine Anbindung an Dropbox, OneDrive (Microsoft), GoogleDrive, FTP, SFTP und andere Cloud-Dienste und Protokolle. Dokumente können zudem über USB (iTunes), WiFi, iOS-Mail oder per Web-Download in die App geladen werden. ZIP- und RAR-Dateien werden ebenfalls unterstützt.

In den letzten Monaten und Jahren hatte der Dokumentenbetrachter mit zunehmender Konkurrenz zu kämpfen, siehe auch 15 Business-Apps für iPad & iPhone.

 

Alle Artikel zu GoodReader

  • Top iPad-Apps: Die 10 meistgeladenen Anwendungen

    Top iPad-Apps: Die 10 meistgeladenen Anwendungen

    Welche iPad-Apps werden am häufigsten heruntergeladen? Wir stellen die Top 10 der gekauften Anwendungen aus dem deutschen App Store vor. Sie belegen nicht umsonst die obersten Plätze – fast alle sind sie eine Empfehlung wert.
    Sebastian Trepesch 10
  • Die besten Apps fürs iPhone (2)

    Die besten Apps fürs iPhone (2)

    Neues iPhone – und welche Anwendungen benötige ich nun unbedingt? Nach Teil 1 kommt nun Teil 2 der aus unserer Sicht besten Apps für das iPhone. Wir stellen fünf Titel vor und nennen Alternativen.
    Sebastian Trepesch 2
  • Mit AirPrint: GoodReader App in neuer Version

    Mit AirPrint: GoodReader App in neuer Version

    Mit dem neusten Update auf Version 3.2.0 unterstützt die äußerst empfehlenswerte GoodReader iPad-Applikation auch kabelloses Drucken mittels Apples AirPrint. Neben der standardmäßigen Integration von iDisk, Dropbox, Google Docs, box.net und weiteren Services lassen sich Dateien auch aus dem Internet direkt mittels GoodReader auf das iOS-Device downloaden.
    Ben Miller 1
* gesponsorter Link