Google Lens aktivieren: So nutzt ihr die Funktion (Android und iOS)

Robert Kägler

Google hat mit Google Lens ein weiteres Feature für den eigenen Assistenten vorgestellt, das Bilder analysieren kann und nützliche Informationen zum abgebildeten Inhalt bietet. Wie ihr Google Lens aktivieren könnt, erfahrt ihr bei uns.

Was Google Fotos alles so kann, seht ihr in diesem kurzen Video:

App-Vorstellung: Google Fotos.

Google Lens wurde 2017 zusammen mit dem Google Pixel 2 vorgestellt und lässt euch Fotos auf eurem Handy analysieren. Ihr könnt damit zum Beispiel Kontaktdaten einer Visitenkarte automatisch speichern, Rezensionen über ein Buch aufrufen oder Interessantes über eine Sehenswürdigkeit erfahren. Auch Bilder von Tieren oder Pflanzen können damit „gescannt“ werden, um Details über das Lebewesen abzurufen.

Wer das Feature auf seinem Smartphone nutzen will, muss dazu die App Google Fotos installieren. iOS-Nutzer können sich freuen, die App gibt es sowohl für Android als auch für iPhones und andere iOS-Geräte.

Download für Android:

Google Fotos
Entwickler:
AtomicAdd Team
Preis: Kostenlos
Download für iPhone/iPad:
Google Fotos
Entwickler:
Preis: Kostenlos

 Google Lens in iOS und Android aktivieren (Google Fotos) – so geht’s

Google Lens Screenshot
Google Lens Screenshot

Nutzt ihr die Funktion zum ersten Mal, wird zunächst ein Info-Bildschirm angezeigt, der euch auf die Möglichkeiten und benötigten Daten für Google Lens hinweist. Seid ihr damit einverstanden, könnt ihr Jetzt starten wählen. Danach geht ihr wie folgt vor:

  1. Öffnet die App Google Fotos.
  2. Wählt ein Bild aus, das ihr von Google Lens analysieren lassen wollt.
  3. Tippt unten in der Menüleiste auf das Google-Lens-Symbol.
  4. Jetzt analysiert die App euer Bild und blendet eine Art Pop-Up-Karte mit Informationen ein.

Genau wie Google Lens manchmal daneben liegt, klappt es bei Google Translate auch nicht immer perfekt:

Bilderstrecke starten
30 Bilder
29 Fälle, in denen Google Translate absolut keine Hilfe war.

Google Lens wird nicht angezeigt

Wird bei euch in Google Fotos das Lens-Symbol noch nicht angezeigt, könnt ihr das Feature in Deutschland gezwungen aktivieren, indem ihr die Sprache auf Englisch stellt. In einem weiteren Artikel zeigen wir euch, wie ihr die Sprache in Android ändern könnt. Nutzt ihr ein iOS-Gerät, findet ihr die Option unter Einstellungen > Allgemein > Sprache & Region. Hier könnt ihr unter iPhone/iPad Sprache die Sprache ändern. Bestätigt die Eingabe abschließend im Pop-Up.

Google Lens: App für Android

Google hat nun für Android-Nutzer eine eigene Google-Lens-App herausgebracht, die ohne Google Fotos oder Google Assistant verwendet werden kann. Wer die App nutzen will, braucht lediglich ein Android-Gerät mit mindestens Android 6.0. Über die App öffnet sich eine Kamera-Ansicht, die Objekte in Echtzeit analysieren kann und relevante Informationen anzeigt.

Jedoch scheinen nicht alle Smartphones sofort reibungslos mit der App kompatibel zu sein, wie The Verge berichtet. Genannt werden hier unter anderem das Samsung Galaxy S8 Plus, Samsung Galaxy Note 8 und das Nokia 7 Plus. Bei den betroffenen Geräten wird beim Aufrufen der App eine Meldung angezeigt, die das Smartphone als „nicht kompatibel“ einstuft. Diese Probleme muss Google noch mit einem Patch beheben.

Hinweis: Fehlende Rechte können ebenfalls ein Grund für die Funktionsverweigerung der App sein. Google Lens benötigt eure Zustimmung, um auf verschiedene Daten eures Telefons zugreifen zu können und diese zu analysieren. Habt ihr nicht zugestimmt oder verweigert ihr den Zugriff auf die Kamera, funktioniert die App nicht.

Google-Lens-App – Download im Play Store:

Google Lens
Entwickler:
melon soft
Preis: Kostenlos

Wollt ihr eure Fotos zusätzlich in der Cloud speichern, könnt ihr sie auch über Google Fotos sichern.

Wir haben einige Testfotos mit dem Samsung Galaxy S9, dem Galaxy S8 (Plus), dem iPhone X und dem Google Pixel 2 geschossen. Bevor wir zu unserer Auswertung kommen, möchten wir von dir wissen: Welches Bild (beziehungsweise vergrößerter Bildausschnitt) gefällt dir am besten? Ganz unvoreingenommen – mit welchem Smartphone wir welches Foto geschossen haben, bleibt vorerst geheim. Die Auflösung folgt in Kürze.

Habt ihr die Google-Lens-Funktion schon ausprobiert? Kennt ihr Android-Smartphones, auf denen die neue Google-Lens-App ebenfalls nicht funktioniert? Schreibt es uns in die Kommentare!

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • WWE Money In The Bank 2018 im Live-Stream und TV: Matchcard und Infos zum Empfang

    WWE Money In The Bank 2018 im Live-Stream und TV: Matchcard und Infos zum Empfang

    Sportfans, die vom Fußball abschalten wollen, können heute Abend zur nächsten Großveranstaltung im WWE-Universum, zu Money In The Bank 2018 einschalten. Bei uns erfahrt ihr, wie ihr Money In The Bank im Live-Stream und TV mitverfolgen könnt, wann ihr einschalten müsst und welche Matches für die Veranstaltung angesetzt sind.
    Martin Maciej
  • Amazon vernichtet Waren – und wir sind (auch) schuld!

    Amazon vernichtet Waren – und wir sind (auch) schuld!

    Ja ist es denn die Möglichkeit: Amazon entpuppt sich als „Umweltsau“, denn der Onlinehändler vernichtet in einer Welt der begrenzten Ressourcen massenweise täglich Neuware – so jüngst die Recherchen von Frontal 21 und der Wirtschaftswoche, wir berichteten. Wer jetzt schon den ersten Stein in der Hand hat, sollte mit dem Werfen noch abwarten. Es besteht Bruchgefahr im Glashaus.
    Sven Kaulfuss 1
* gesponsorter Link