Google Fotos für Android: App-Zerlegung zeigt Hinweise auf Chromecast-Unterstützung & mehr

Tuan Le 1

Beim Zerlegen der neuen Google Fotos-App in ihre Einzelteile ließen sich Hinweise auf kommende Features finden. Dazu zählt unter anderem der lang ersehnte Support für den Chromecast sowie die Möglichkeit, ein Album zusammen mit anderen Nutzern zu bearbeiten.

Google Fotos für Android: App-Zerlegung zeigt Hinweise auf Chromecast-Unterstützung & mehr
Bildquelle: Google.

Vergangene Woche hat Google Fotos eine Aktualisierung erhalten, die an der Oberfläche im Prinzip keinerlei Veränderungen mitbrachte. Dafür scheinen die Entwickler bei Google daran zu arbeiten, neue Funktionen in der App einzuführen. Wie die Kollegen von Android Police im APK-Teardown ermittelten, verbergen sich in den Assets der APK-Datei einige interessante Codezeilen, die einen Ausblick auf künftige Features bieten.

Collaborations-Strings

So soll es ein Feature mit dem Namen „Collaborations“ geben, mit dem mehrere Nutzer gemeinsam an einem Album arbeiten können. Ist man beispielsweise mit seinen Freunden oder der Familie im Urlaub, können alle Bilder bei Google Fotos in ein einzelnes Album hochgeladen und dort von jedem Teilnehmer sortiert und bearbeitet werden. Bislang ist die Funktion jedoch noch rudimentär: Es scheint noch nicht möglich zu sein, die Alben nur für bestimmte Nutzer freizugeben oder die Berechtigungen einzuschränken, sodass Collaborations vermutlich noch nicht in dieser Version serverseitig freigeschaltet wird.

People-lable-google-fotos

Dagegen könnte Google Fotos schon bald dabei helfen einen besseren Überblick über die fotografierten Personen zu erhalten. Bereits jetzt erkennt die App zwar, wenn eine Person auf mehreren Bildern zu sehen ist, allerdings konnte man als Nutzer keinen konkreten Namen als Beschriftung hinzufügen. Genau dies wird sich, einigen Einträgen im Code nach zu urteilen, schon bald ändern.

Google-cast-fotos

Zu guter Letzt gibt es auch noch Indizien für einen bevorstehenden Support des Google Chromecast - ein Feature, das nach der Abtrennung der Fotos-Funktion von Google+ verloren ging. Bis auf eine einzelne Codezeile sowie Layoutelemente gibt es zwar im APK-Teardown nicht viel zu erhaschen, aber immerhin scheint Google dieses Feature nicht vergessen zu haben. Die lange Wartezeit ist wohl damit zu begründen, dass die Entwickler nicht nur einfach die Anzeige von Fotos per Chromecast anbieten wollen, sondern noch an ausgefeilteren Features arbeiten.

Download: Google Fotos

Google Fotos
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Wer die neueste Version der Google Fotos-App noch nicht über den Play Store angeboten bekommt, kann sich das Update auch als APK-Datei herunterladen und manuell installieren. Hierzu muss man in den Sicherheitseinstellungen des Android-Gerätes die Installation von Apps aus unsicheren Quellen beziehungsweise unbekannter Herkunft zulassen. Zukünftige Updates kommen trotzdem auch über den Play Store an, da die App von Google digital signiert wurde.

Google Fotos 1.5.0.1 (22,22 MB) *

Quelle: Android Police

Nexus 6 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S6 bei DeinHandy bestellen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung