Google Camera: APK-Teardown der neuen Kamera-App gewährt Blick auf kommende Features

Andreas Floemer 19

Google hat gestern eine eigenständige und runderneuerte Kamera-App in den Play Store entlassen, sodass alle Besitzer eines Smartphones mit Android 4.4 KitKat diese nutzen können. Der Funktionsumfang der App ist weiterhin recht rudimentär, wobei nun ein Blur-Effekt für Portrait-Aufnahmen in den Funktionsumfang aufgenommen wurde. Die werten Kollegen von Android Police haben sich die APK in einem Teardown näher angesehen und entdeckt, dass die Kamera-Anwendung bald um neue Funktionen erweitert werden dürfte.

Google Camera: APK-Teardown der neuen Kamera-App gewährt Blick auf kommende Features

Photo Sphere Live Wallpaper

photo-sphere-live-wallpaper

Mit der neuen Kamera-App ist es neuerdings möglich, Photo-Sphere-Aufnahmen mit einer Größe von bis zu 50 MB anzufertigen. Dies ist eine sinnvolle Erweiterung, um eine angemessene Qualität der Spheres zu erzielen. Der APK-Teardown deutet allerdings darauf hin, dass das noch nicht alles ist, was Google mit dem Rundum-Panorama-Feature in Planung hat. Ein String in den Assets zeigt, dass die Sphere-Aufnahmen bald sogar als Live Wallpaper genutzt werden können.

Erweiterte Kamera-Funktionen, Zeitraffer, Weitwinkel-Modus

google-kamera-zeitraffer-weitwinkel-modus-apk-teardown

Woran es der Kamera-App weiterhin fehlt, sind weitere Kamera-Modi, wie sie in den Apps diverser Hersteller gang und gäbe sind. Dieses Feature dürfte indes nicht mehr fern sein, denn einige Hinweise sind bereits in der frisch veröffentlichten Kamera-App zu finden. So wird es beizeiten neben Photo-Sphere, Panorama, Fokuseffekt, Kamera und Video womöglich auch einen erweiterten Kameramodus geben. Zudem sollen auch Zeitraffer- und Weitwinkelmodus das Funktionsspektrum erweitern. Die beiden letzteren Features besitzen sogar schon eigene Icons (siehe Bild oben).

google-kamera-modi-apk

Die Zeitrafferfunktion muss wohl nicht näher erläutert werden – nach Angaben von Android Police soll die Kamera in diesem Modus Zeitintervalle von bis zu 24 Stunden aufnehmen können. Es ist zu hoffen, dass der besagte Weitwinkel-Modus endlich ein 16:9-Format auf Nexus-Geräte bringt, denn zurzeit unterstützt die Kamera des Nexus 5 lediglich Fotoaufnahmen im 4:3-Verhältnis. Zu den erweiterten Kamera-Funktionen: In diesen Einstellungen scheint man beispielsweise den Weißabgleich modifizieren und möglicherweise verschiedene Fokus-Modi wie Makro, Auto, Unendlich (Infinity) aktivieren zu können. Ferner sollen auch „Szene“-Settings wie „Party“, „Nacht“, „Action“, und „Sonnenuntergang“ in die App Einzug halten.

Video-Effekte

Nicht nur die Kamera-Funktion wird in naher Zukunft neue Funktionen erhalten, auch der Video-Modus scheint weiter aufgebohrt zu werden. So soll unter anderem die derzeit nicht vorhandene Funktion wieder Einzug halten, während des Video-Drehs Fotos zu knipsen – zumindest ist ein solcher String in den Assets der APK zu finden.

google-camera-video-string-1

Ferner wird es in den nächsten Monaten allerhand Video-Effekte geben, mit denen man seine Clips etwas aufpeppen können wird. Beispielsweise wird es bald offenbar unter anderem einen „alberne Gesichter-Modus“ geben, mit denen man sich dicke Nasen, kleine Augen und dergleichen verpassen kann. Ferner wird die Möglichkeit Einzug halten, den Hintergrund des Videos auszuwechseln. Wirklich neu ist das Ganze aber nicht.

google-camera-video-string-2

Last but not least beabsichtigt Google offenbar der Kamera eine eigene Taschenlampen-Funktion zu spendieren. Von diesen „Flash-Lights“  gibt es bekanntlich ohne zu Übertreiben eine Tonne im Play Store, von denen manche auch gern nach Hause funken.

Google hat also noch Großes mit seiner Kamera-App vor. Manche der Funktionen hätte man zwar gleich in das Release der ersten Version integrieren können, doch mit der „portionsweisen“ Erweiterung der Anwendung bleibt zumindest etwas Spannung erhalten. Es ist auch durchaus möglich, dass manche der Funktionen noch in der Entwicklung sind und veröffentlicht werden, sobald sie stabil und final sind.

Was haltet ihr bisher von der neuen Google-Kamera?

Google Kamera
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Quelle: AndroidPolice

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung