Neue Google Kamera-App soll endlich Smart Burst und Camera2-API auf Nexus-Geräte bringen

Andreas Floemer

Google arbeitet im stillen Kämmerlein auf Hochtouren an der Fertigstellung von Android 6.0 Marshmallow und den hauseigenen Apps, die mit der neuen OS-Version aufpoliert werden. Mit dabei: die Google Kamera-App, die bald in Version 3.0 erscheinen wird. Unter anderem wird wohl endlich die mit Android 5.0 Lollipop angekündigte Camera2-API Einzug halten.

Neue Google Kamera-App soll endlich Smart Burst und Camera2-API auf Nexus-Geräte bringen

Google Camera-App 3.0 wird auf neuen Nexus-Geräten getestet

Google wollte seine eigene Kamera-App eigentlich schon mit dem Start von Android 5.0 Lollipop mit vielen neuen Funktionen und einem verbesserten Camera-API versehen. Das API sollte unter anderem standardmäßig einen Burst-Modus auf die Nexus-Geräte bringen.Veröffentlicht wurde zwar bereits mit Lollipop, jedoch konnte man bislang lediglich in Kamera-Apps von Drittanbietern einige Elemente der Programmierschnittstelle nutzen. Vollkommen ausgereift wirkte das Ganze derweil noch nicht, weshalb Google vermutlich mit dem offiziellen Release noch wartete.

Wie der gut vernetzte Android Police-Gründer Artem Russakowskii auf Google+ ankündigte, ist Google aber aktuell dabei, neue Kamera-Funktionen auf den kommenden Nexus-Geräten zu testen. Unter anderem ist neben dem Camera2-API auch die im Juni aufgetauchte „Smart Burst“-Funktion mit von der Partie. Bei diesem Feature soll es sich um einen Modus handeln, mit dem die Kamera-Software automatisch die besten Resultate auswählt und dem Nutzer anschließend bereitstellt – quasi eine Art Foto-Assistent. Was es genau damit auf sich hat, ist indes noch nicht vollständig geklärt. Zudem deutet Russakowskii an, dass Google noch einige weitere Features in der Hinterhand hat.

Was das Camera2-API anbelangt, so werden Nexus-Besitzer endlich auf einen echten Burst-Mode zugreifen können, wie er schon bei allen Oberklasse-Smartphones von Samsung, HTC, LG und Co. zu finden ist. Ferner dürften auch ein RAW–Modus, manuelle Anpassung der Belichtungsdauer, ISO-Empfindlichkeit, Farbkorrektur-Matrix, AE-/AF-/AWB-Modi und weitere Features, die Hobbyfotografen glücklich machen werden, endlich in Googles Kamera-App einziehen.

Falls Russakowskii richtig liegt – und wir sind da recht zuversichtlich –, erhalten die nächsten Nexus-Geräte mit dem Release von Android Marshmallow endlich umfassende Kamerafunktionen, die bisher vermisst wurden. Insbesondere ein Burst Mode und ein RAW-Modus, mit dem Fotos im Rohformat zur nachträglichen Bearbeitung aufgenommen werden können, sind zwei Funktionen, die wir uns wünschen.

Google Kamera
Entwickler:
Mark Harman
Preis: Kostenlos

Quelle: Artem Russakowskii @Google+

Nexus 6 bei Amazon kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung