Google Now: App-Sezierung bringt zukünftige Features zum Vorschein

Tuan Le 5

Erst gestern hat uns Google ein Update für die Google-Suche-App beschert, die unter anderem nützliche Features wie das Abspeichern des Parkplatzes sowie die Vornahme von Systemeinstellungen per Sprachbefehl per Google Now mit sich brachte. Neben diesen augenscheinlichen Neuerungen scheint sich mit der Aktualisierung der App aber auch hinter den Kulissen einiges getan zu haben, wie ein APK-Teardown der Kollegen von Android Police nun enthüllt.

Bei dem APK-Teardown wurden die in der App enthaltenen Text-Strings und Assets durchleuchtet und auf interessante Zeilen hin untersucht. Das ist ein gängiges Vorgehen und deshalb lohnenswert, da die Entwickler der Google-Applikation dort häufig subtile Hinweise auf künftige Features hinterlasssen, auch wenn diese für den Nutzer in der gegenwärtigen Version noch gar nicht nutzbar sind. Für Google Now scheint es der Untersuchung zufolge in Zukunft vor allen Dingen noch mehr der so genannten Karten für die Bereitstellung von nützlichen Informationen zu geben. Das Ob und Wann ist allerdings unklar. Einige der Funktionen könnten in unmittelbarer Zukunft freigeschaltet werden, andere vielleicht erst zur Google I/O im Juni und natürlich kann man nie genau wissen, ob eine Funktion letzten Endes wirklich implementiert wird.

Hier die entdeckten Features:

  • Fotos von Freunden: In einer kommenden Version von Google Now sollen auch von Freunden auf Google+ geteilte Fotos als Karten angezeigt werden können. Hierbei werden aber nur für den aktuellen Standort des Nutzers relevante Fotos angezeigt, es stehen dann ein +1-Button sowie weitere E-Mail-Optionen zur Verfügung.
  • Verbesserung des Timers: Der Timer will im Moment noch nicht so recht funktionieren, soll in Google Now künftig aber verbessert werden. Bislang fungierte der Timer eher als ein Wecker, was recht ungenau war und dazu führen konnte, dass der Alarm erst am nächsten Tag losging -- ein ziemlich lästiger Bug, der hoffentlich bald behoben wird.
  • Informationen über gebuchte Reisen: Zukünftig sollen bei Google Now auch Informationen über Reservierungen, die jeweiligen Städte und Reiseziele sowie den eigentlichen Flug angezeigt werden, etwa wie viele und welche Art von Sitzplätzen vorhanden sind. Die Darstellung der Reise soll hierbei etappenweise erfolgen, um den Nutzer jeweils optimal zu beraten.
  • Neue Karten für Sportveranstaltungen: Google Now zeigt zwar bereits jetzt etwaige Informationen über laufende Spiele an, doch mit den kommenden Versionen sollen diese noch erweitert werden. Während in der kleinen Ansicht der Titel, die Logos der Mannschaften, der aktuelle Status des Spiels sowie der Spielstand angezeigt werden, kommen in der Detailansicht noch die Namen der beiden Teams und ein Histogram mit spezifischen Daten hinzu.
  • Karten für Produkte in der Nähe: Auch beim Einkaufen will Google in Zukunft noch nützlicher sein. Bei der Suche nach bestimmten Produkten werden daher bald auch die nächstgelegenen Läden angezeigt, in denen man die Ware dann erwerben kann. Auch der Preis soll unmittelbar angezeigt werden, um den Nutzer gerade bei teureren Produkten optimal zu beraten.
  • Musiksteuerung in Google Now: Ein recht einfaches, aber zugleich sehr praktisches Feature könnte die Einführung einer Karte zur Musiksteuerung sein. Die Karte soll zukünftig automatisch an oberster Stelle in Google Now angezeigt werden, sobald man mit der Wiedergabe eines Liedes beginnt.

Ok-Google-everywhere-header

Neben den neuen Karten gibt es auch Hinweise auf mehr Kontrolle beim Aufruf von Google Now über das gespochene Hotword „Okay, Google“: So kann man das Verhalten bei entsperrtem Display sowie beim Aufladen des Gerätes einstellen, zwei recht gängige Szenarien für die Verwendung des Hotwords.

Zudem scheint Google die Sicherheitsauflagen für den Zugriff von Applikationen von Drittanbietern auf die Sprachsuche gelockert zu haben - das passt ganz gut zu den kürzlich geäußerten Vermutungen über die Funktion Google everywhere, bei der jede Anwendung kontextabhängige Sprachbefehle entgegennehmen kann.

Welche Karten oder Verbesserungen für Google Now würdet ihr euch noch wünschen? Sagt uns eure Meinung wie immer unten in den Kommentaren.

Quelle: Android Police

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung