Google Now: Erinnerungsfunktion in Deutschland nutzbar

Andreas Floemer 6

Nicht nur in den USA wird der digitale Assistent Google Now stets um neue Funktionen erweitert, auch hierzulande kommen regelmäßig weitere hinzu. Seit gestern ist es beispielsweise möglich, Erinnerungen direkt in Google Now anzulegen – sowohl per Spracheingabe – was in begrenztem Umfang schon längere Zeit funktionierte – aber auch manuell kann man einen Reminder festlegen.

Google Now: Erinnerungsfunktion in Deutschland nutzbar

Wer Google Now startet und in die Ecke links unten schaut, findet neuerdings ein kleines Icon, mit dem sich Erinnerungen anlegen lassen, optional kann die Eingabe solcher „Reminder“ auch per Sprachfunktion bewerkstelligt werden – hierfür muss nur das Mikrofon in Google Now aktiviert und die Nachricht mit dem Hotword „Erinnern an“ begonnen werden. Letzteres Feature funktionierte allerdings schon eine ganze Weile, jedoch mit begrenztem Funktionsumfang.

Seit dem gestrigen Freitag ist es mithilfe von Google Now nun möglich, sich sowohl zu einem bestimmten Zeitpunkt an eine Aktivität erinnern zulassen, als auch standortbasiert. Eine standortbasierte Erinnerung kann beispielsweise so eingerichtet werden, dass sie dann anspringt, wenn man sich in der Nähe eines vorab angegebenen Supermarkts befindet, um beispielsweise darauf aufmerksam gemacht zu werden, Milch einzukaufen. Die Erinnerung wird sowohl in der Benachrichtigungsleiste, als auch in Google Now angezeigt.

google-now-erinnerungsfunktion-1
 
google-now-erinnerungsfunktion-2

Öffnet man die Erinnerungsfunktion über das Icon in Google Now, können sowohl Titel der Notiz sowie Uhrzeit, Datum und optional der Ort eingegeben oder verändert werden. Neben einem groben Zeitfenster wie morgens oder nachmittags, ist es zudem möglich einen konkreten Zeitpunkt festzulegen. Ferner lassen sich über die Nutzer-Oberfläche auch alle angelegten Termine und Notizen anzeigen und verwalten.

Einen recht ähnlichen Funktionsumfang, jedoch etwas erweitert, bietet auch Googles Notiz-App Keep, sodass man von einer engen Verzahnung hätte ausgehen können. Dem ist indes nicht so: Es werden zwar Notizen aus Keep in der Erinnerungsfunktion angezeigt, umgekehrt ist dies jedoch nicht der Fall. Es kann allerdings davon ausgegangen werden, dass die beiden Dienste künftig noch stärker miteinander verknüpft werden.

Nutzt ihr Google Now bereits regelmäßig, oder ist euch der Funktionsumfang hierzulande noch zu gering?

Quelle: Google Support [via Stefan Keuchel @Google+]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung