Google Now: Termin-Erinnerung jetzt auch in Deutschland & US-Update

Martin Malischek 2

Google Now-Nutzer müssen hierzulande immer mit Abstrichen leben, denn die Updates der englischen Version kommen erst um einiges später in die deutsche. Jetzt könnt ihr per Sprachbefehl auch Erinnerungen erstellen, ein Feature dass in englischen Gefilden schon länger angeboten wurde.

Google Now: Termin-Erinnerung jetzt auch in Deutschland & US-Update

Google Now: Nicht sehr gesprächig

Google Now ist ein etwas anderer Assistent: Anders als bei Apples Siri, die mit den Nutzern vergnügt plaudert, fasst der Dienst Google Now euch lediglich die wichtigsten Informationen zusammen. Die Anzeige dieser Informationen erfolgt in sogenannten Karten. Stellt der Dienst euch uninteressante Informationen zusammen, könnt ihr sie einfach durch einen Wisch nach rechts als uninteressant markieren.

Seid ihr beispielsweise Fan des FC Bayern, zeigt euch der Dienst das nächste Spiel oder die Spielergebnisse an. Gequasselt wird eher weniger, außer es gibt etwas nachzufragen: Wollt ihr zum Beispiel Jens anrufen und habt mehrere Kontakte mit diesem Namen im Adressbuch, wird nachgefragt welcher Jens denn nun gemeint ist.

Dabei kommen die Funktionen außerhalb englischsprachiger Gebiete immer etwas später, da Google hier die Funktionalität aufgrund anderer Sprachphrasen anpassen muss. Nun ist es aber auch in Deutschland möglich, per Sprachbefehl Termine zu erstellen.

Google Now Erinnerungen: Auch ortsbasierte Erinnerungen sind möglich

Sagt ihr beispielsweise  „erinnern an: Heute Abend Brot kaufen.“ erstellt der Dienst eine Erinnerung. Aber auch ortsgebundene und sich in einem bestimmten Zeitraum wiederholende Erinnerungen lassen sich erstellen. So könnt ihr euch, sobald ihr Zuhause seid, daran erinnern lassen die News auf GIGA zu checken. (Was ihr natürlich immer tun solltet.) Der Befehl hierfür würde lauten: „Erinnern an: Auf GIGA.DE surfen, wenn ich Zuhause bin.“

Update der englischen Version

In englischen Gefilden kann der Dienst nun in Verbindung mit einem Google Mail-Konto Verbindungen zu den Orten in Google Maps erstellen. Habt ihr einen Tisch in einem Restaurant reserviert und ruft das entsprechende Gebiet im Kartendienst Maps auf, wird euch die Bestätigung dieser angezeigt. Hierbei erfolgt auch eine Berechnung des Fahrtweges vom aktuellen Standort.

Diese Funktionalität wird es wohl auch nach Deutschland schaffen, nur wann ist natürlich noch nicht klar. Welche Funktionen wünscht ihr euch für den Assistenten Google Now?

Quelle: talkandroid, stadt-bremerhaven

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung