Google Now: Update mit Material Design und Integration von Drittanbieter-Apps offiziell vorgestellt

Lukas Funk 12

Parallel zum gestrigen Update-Release von Android 5.0 Lollipop hat Google auch die neueste Version der Google Suche und damit Google Now offiziell vorgestellt. Diese wird nicht nur optisch aufgebohrt, sondern aktiviert neue Funktionalität, etwa die verbesserte Darstellung von Suchergebnissen und die Sprachsuche in Apps.

Google Now: Update mit Material Design und Integration von Drittanbieter-Apps offiziell vorgestellt

Google hat die bereits auf der Google I/O angekündigte neue Version von Google Now offiziell vorgestellt, nachdem deren Funktionen schon teilweise in den Lollipop-Previews enthalten waren. Sie unterscheidet sich auf den ersten Blick durch Anwendung des Material Design und eine leicht veränderte Menüführung mit herauswischbarer Seitenleiste, bietet aber auch darüber hinaus auch neue und verbesserte Features.

google-now-material-design-1

Zunächst legt sich Google Now beim Aktivieren der Sprachsuche nun als Overlay über eventuell geöffnete Apps – ein Feature, das Nutzer der Lollipop-Preview schon kennen. Anwender können so etwa Notizen und Erinnerungen erstellen, ohne aus ihrem momentanen Workflow geworfen zu werden. Sucht man dagegen direkt auf Google, werden Ergebnisse nun auch im ansprechenden Material Design inklusive flüssiger Animationen dargestellt.

Komplett neu dagegen ist die Möglichkeit, Apps per Spracheingabe direkt zu durchsuchen. Die Anfrage „suche auf YouTube nach Katzenvideos“ öffnet etwa die YouTube-App und führt dort die entsprechende Suche durch. Die Sprachsuche kann zudem auf ausgewählten Geräten auch aus dem Standby-Modus heraus gestartet werden, ganz ähnlich dem Moto X (2014, Test). Google erwähnt hier aber lediglich Kompatibilität mit Nexus 6 und Nexus 9 (Unboxing) sowie dem Galaxy Note 4 (Hands-On).

google-now-material-design-3

Außerdem soll nun die automatische Integration von Terminen aus Gmail in Google Now flächendeckend verfügbar werden. Wird man etwa per Mail zum Abendessen eingeladen, schlägt Google Now vor, diesen Termin im Kalender oder als Erinnerung zu speichern.

google-now-material-design-2

Nicht zuletzt hat Google in diesem Update ein kleines Gimmick versteckt: Steht man vor einer schwierigen Entscheidung, kann man Google Now eine Münze werfen lassen – endlich!

Features vorgestellt, Lieferzeitpunkt unklar

Wann und auf welchen Geräten all diese Neuerungen verfügbar sein werden ist noch nicht ganz klar. Auf dem Nexus 9 und Nexus 5 mit Lollipop stehen wie erwähnt schon einige der Features zur Verfügung, auf älteren Android-Versionen scheint das Update noch nicht angekommen zu sein. Die Version der Suche-App von Lollipop-Geräten funktioniert wiederum nicht auf älteren Devices. Zudem stellt sich wie immer im Zusammenhang mit der Sprachsuche die Frage, wann bestimmte Funktionen in anderen Sprachen als Englisch freigeschaltet werden.

Testet doch mal die neuen Funktionen und schreibt uns Kommentare, was bei euch schon funktioniert. Davon abgesehen liefern wir natürlich zeitnah Infos und APKs, sobald die neue App-Version auch für ältere Android-Iterationen an den Start geht.

Quelle: Google [via Android Police]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung