Google Now: Update mit neuem Hotword, Kalendereinstellungen und neuen Benachrichtigungen

Lukas Funk 10

Nachdem Google in der vergangenen Woche ein Update seiner Such-App angekündigt hat, wird die Aktualisierung derzeit auf Smartphones und Tablets verteilt. Neben den erwarteten Neuerungen sind einige weitere Features enthalten, etwa die Auswahl zu berücksichtigender Kalender und die Anaphernauflösung für die deutsche Suche. Nutzer der englischsprachigen Version freuen sich zudem über ein neues Hotword in Anlehnung an Google Glass.

Google Now: Update mit neuem Hotword, Kalendereinstellungen und neuen Benachrichtigungen

Zu Google Now, der erweiterten Such-App für Android-Smartphones und -Tablets, müssen nicht viele Worte verloren werden, wird sie doch mehr und mehr zur zentralen Anlaufstelle, die Informationen aus vielen Google-Services in sich vereint. In der letzten Woche hat Google ein Update der Anwendung angekündigt, welches unter anderem die Synchronisierung mit iOS-Geräten erlauben soll und Informationskarten für Tablets optimiert darstellt.

google-now-kalender-personen

Wie sich nun, da die neueste Version auf ersten Smartphones und Tablets installiert werden kann, herausstellt, hat Google aber einige weitere neue Features gar nicht erwähnt. So kann man sich fortan nicht nur über neue Veröffentlichungen von Schauspielern und Musikern informieren lassen, sondern auch über Neuigkeiten zu anderen Persönlichkeiten von Interesse – derzeit allerdings nur, wenn man Google Now mit US-amerikanischer Spracheinstellung nutzt. Nutzer dieser Version dürfen ab sofort auch mittels eines neuen Hotwords mit der App interagieren: Statt der einfachen Anrede „Google“ startet man die Suche nun mit „OK, Google“, ganz ähnlich Google Glass. Dieses Hotword steht außerdem nicht mehr nur bei der initialen Suche zur Verfügung, sondern startet auch beim Betrachten der Suchergebnisse eine solche.

google-now-anaphern-deutsch

Auch mit deutscher Spracheinstellung kann man nun bestimmen, aus welchem Kalender Google Now Einträge anzeigen soll — keine Lust auf berufliche Termine während des Urlaubs? Einfach in den Einstellungen den Firmenkalender entfernen. Zudem kann Google nun auch in deutscher Sprache (wieder) Anaphern auflösen: Sucht man beispielsweise nach einer Person, kann man in einer anschließenden Frage nach ihrem Alter fragen – ganz ohne den Namen erneut nennen zu müssen; ein Pronomen genügt.

Wie gewohnt wird das Update in Wellen verteilt, auf diversen Geräten der Redaktion ist es teils schon seit gestern verfügbar.

Google
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

[via Engadget]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung