Google Now verrät euch jetzt, wo ihr geparkt habt

Martin Malischek

Im Stadtgetummel kann es schon mal vorkommen, dass ihr euer Auto irgendwo parkt und euch die Straße oder die entsprechende Adresse nicht merkt. Zwar gibt es für dieses Problem bereits einige Apps, doch auch Google möchte euch mit dem Dienst „Now“ nun ebenfalls dabei helfen, euer Auto wiederzufinden.

Mit dem Update auf die Version 4.3.0 verrät euch Google unter Anderem, wo ihr zuletzt geparkt habt. Die Funktion scheint, zumindest bei den meisten Nutzern, ziemlich gut zu funktionieren.

Im Detail: Die Sensoren eures Smartphone verraten Google Now, ob ihr euch gerade in einem Auto befindet. Steigt ihr aus, kann die Google Now-App das ebenfalls feststellen. Dann wird euch eine Karte mit der festgehaltenen Adresse in der Google Now-App angezeigt. Mit einem Klick auf diese Karte könnt ihr euch über Google Maps wieder zu eurem Auto führen lassen.

Trotz der relativ guten Erkennung, wird eine fehlerhafte Anzeige der Karte nicht ausgeschlossen: Steigt ihr beispielsweise aus einem Bus aus, könnte Google euch ebenfalls verraten wollen, wo ihr geparkt habt. Dies liegt natürlich an den ähnlichen Verhältnissen.

Falls ihr kein Auto habt oder das Feature schlichtweg nicht nutzen wollt, geht ihr folgendermaßen vor: Wartet, bis eine Parkplatzort-Karte erscheint. Tippt auf das Menü-Icon oben rechts und verneint die Frage, ob ihr weiterhin diese Karte sehen möchtet.

Mit dem Update auf die Google Now-Version mit der Versionsnummer 4.3.0 sind, trotz der neuen Funktion, keine kürzeren Akkulaufzeiten oder eine höhere Datenbelastung zu befürchten. Der Suchmaschinenriese verfolgt nämlich ohnehin, wo ihr euch gerade aufhaltet, sofern ihr die entsprechenden Funktionen nicht ausgeschaltet habt.

Falls ihr euch das Update bereits jetzt installieren wollt, halten wir für euch die entsprechende Datei zum Download bereit.

downloaden

Quelle: androidauthority

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung